Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Trend Watch: Fake-Sommersprossen sind der neuste, letzte Schrei

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Wie frisch von der Sonne geküsst kann jetzt jeder.

    Man will immer das, was man bekanntlich nicht hat. Kurzhaarige träumen von einer wallenden Mähne, während die einen gern paar Zentimeter größer wären, wünschten sich die Großen unter uns paar Zentimeter weg. Und jetzt kann man sogar seine Gene austricksen! Na ja, fast.

    >>> Diese weißen Henna-Tattoos sind perfekt für den kommenden Winter

    Remi Brixton, Erfinderin der Freck Yourself-Sticker, sagt: “Für mich gibt es nichts Schöneres als nackte Haut und frische Sommersprossen. Sie drücken für mich rebellische Träume, wilde Abenteuer und natürliche Schönheit aus.” Im unteren Video seht Ihr, wie die Fake-Sommersprossen wie ganz einfache Stickertattoos angebracht werden.



    Noch ist das Kickstarter Projekt mit knapp 8000$ längst nicht bei seinem Ziel von 215.000$. Aber es sind ja noch paar Wochen Zeit. Wie findet Ihr die Idee? Habt Ihr selbst Sommersprossen oder wünscht Euch welche? Twittert mir doch Eure Meinung!

    >>> Hier gibt's mehr Modenews

    Wird Euch auch ohne Sommersprossen lieben: Sam Smith mit seinem Hit ‘Writings On The Wall’:

    Dienstag, 17. November 2015