George Michael stirbt am Weihnachtsmorgen

Paul McCartney, Freddie Mercury, Elton John, Stevie Wonder und sogar Prinzessin Diana – alle kannten den Wham! Sänger persönlich, sind mit ihm aufgetreten oder hatten angeblich sogar eine Affäre mit ihm.

Mit “Last Christmas“ schrieb George Michael einen Hit, der nun seit fast vier Jahrzehnten pünktlich zu Weihnachten in der Dauerschleife im Radio läuft. Jetzt ist der Sänger viel zu jung gestorben. Der 53-Jährige ist bei sich zu Hause von uns gegangen, erklärte seine Familie vor wenigen Stunden in einem offiziellen Statement: “Mit großer Trauer bestätigen wir, dass unser geliebter Sohn, Bruder und Freund George während der Weihnachtstage zu Hause friedlich entschlafen ist.“

>>> Diese Menschen haben 2016 gezeigt, dass Schönheit keine Grenzen kennt

Wer in den Achtzigerjahren aufgewachsen ist, hat seine coolsten Dancemoves als Teenager ganz bestimmt zu den Klängen des Duos Wham! einstudiert, jene Popgruppe, die George Michael 1981 gemeinsam mit seinem Schulfreund Andrew Ridgeley gründete. Als Rebellen mit blondierten Strähnchen, geföhnten Haartollen und hochgestellte Kragen eroberten sie die weltweiten Charts mit Hits wie “Young Guns“ oder “Wake Me Up Before You Go-Go“. Und der Begriff “weltweit“ war damals sehr viel bedeutender als heutzutage: Sie waren zum Beispiel erste westliche Band, die 1985 in China auftreten durfte. Bis zu seinem Tod sollte allerdings keines von Georges Liedern so erfolgreich sein, wie “Last Christmas“.

1986 löste sich Wham! auf und George Michael versuchte sich als Solokünstler an anspruchsvolleren Songs für ein ein etwas älteres Publikum – und das natürlich mit Erfolg. Seine Musik wurde etwas melancholischer, die Texte ernster und häufig sozialkritisch. Songs wie “Careless Whisper“ und “Freedom“ wurden umgehend zu internationalen Ohrwürmern.

Doch die große Aufmerksamkeit um seine Person nagte an George Michael. Er begann an Depressionen zu leiden – zu einem großen Teil deshalb, weil er sich große Gedanken um sein Coming-out als Schwuler machte. 1991 lernte er bei einem Konzert in Rio Anselmo Feleppa kennen, der sein Lebenspartner wurde. Doch Feleppa erkrankte kurze Zeit später an Aids und starb 1993 an den Folgen. Als 1997 seine Mutter starb, verschärften sich seine Depressionen; er kämpfte danach immer wieder mit Drogenabhängigkeit und landete 2010 sogar für vier Wochen im Gefängnis.

>>> Dieser Lehrer hat von seinen Schülern das süßeste Weihnachtsgeschenk ever bekommen

Im Jahr 2011 wurde Michael wegen einer Lungenentzündung wochenlang in einem Krankenhaus in Wien behandelt. Später sagte er, er habe damals nur knapp überlebt. Seine Erfahrungen im Krankenhaus verarbeitete er in dem Lied “White Light“, mit dem er auch bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele 2012 in London auftrat.

Insgesamt verkaufte Michael in seiner fast 40 Jahre dauernden Karriere fast 100 Millionen Alben. Natürlich reagierte die Welt geschockt auf den plötzlichen Tod des exzentrischen Sängers. Ex-Wham!-Kollege Andrew Ridgeley schrieb via Twitter:



Auch wir sind in Gedanken bei George und seiner Familie.

Montag, 26. Dezember 2016