Hackerskandal: Nacktfotos und Sextapes von Dylan Penn, Katie Cassidy und mehr Stars geleakt

Wird das jetzt etwa zu Regel?

Der neueste Hackerskandal – auch bekannt als “The Fappening 2.0“ – nimmt leider schon wieder viel größere Dimensionen an, als zuerst gedacht. Anfang der Woche leakten noch recht harmlose Privataufnahmen von Emma Watson und Amanda Seyfried, doch bei dem geklauten Dateien von Dylan Penn, Trieste Kelly Dunn, Rose McGowan und Katie Cassidy, handelt es sich jetzt um Nacktfotos und sogar Sextapes.

>>> Dieser Polizist klinkte sich in einen Gruppenchat ein, um die Adresse eines betrunkenen jungen Mannes herauszufinden

Wieder ist es die Page ‘Celeb Jihad’, welche das geklaute Material online stellte. Sean Penns Tochter Dylan ist dort beim Anprobieren diverser Outfits zu sehen, allerdings auch oben ohne vor dem Spiegel und nackig auf der Sonnenbank. Ein Video, in dem ihr Gesicht nicht zu sehen ist, soll sie angeblich bei der Selbstbefriedigung zeigen.

>>> Selena Gomez spricht über ihre Zeit in der Psychiatrie

Auch die Schauspielerin Trieste Kelly Dunn, die aktuell in der Hitserie “Blindspot“ mitspielt, hat die privaten Daten auf ihrer iCloud scheinbar nur schwach geschützt. Bei ihr sind es nun gleich 60 schlüpfrige Aufnahmen, die ihre Runde durchs Netz machen. Ein Video zeigt die 36-Jährige sogar beim Sex. Bei “Arrow“-Star Katie Cassidy ist der Fall sehr ähnlich. “Charmed“-Darstellerin Rose McGowan muss jetzt sogar schon zum zweiten Mal damit umgehen, dass ihre intimen Aufnahmen für Fremde sichtbar sind. Hoffentlich schützt sie ihren Account von nun an besser.

>>> Ihr werdet nicht glauben, wie viel Kohle die Kardashians an ihren Instagram-Posts verdienen

Der Hacker, der 2014 einen ganzen Haufen an Nacktbildern von Stars wie Jennifer Lawrence, Kaley Cuoco und Scarlett Johansson klaute, wurde im Januar übrigens zu einer Haftstrafe von neun Monaten verurteilt. Angesichts dieser widerlichen Tat eine viel zu geringe Strafe, finden wir.



Samstag, 18. März 2017