Promi-Makeover: Kim Kardashian will aussehen wie Prinz Harrys Freundin Meghan Markle

Ist Kim etwa wirklich auf der Suche nach königlichen Freunden?

Wie bitte? Kim Kardashian will nicht mehr wie Kim Kardashian aussehen? Dabei ist an Kim Kardashian doch gerade das Tolle, dass sie aussieht, wie Kim Kardashian. Wir verstehen die Welt nicht mehr. Denn angeblich soll Kim ein Auge auf das britische Königshaus geworfen zu haben. Und um endlich königliche Freundschaften knüpfen zu können, soll sie sich Schauspielerin Meghan Markle als Vorbild genommen haben, die bekanntlich die Freundin von Prinz Harry ist.

Zumindest will das eine mysteriöse (und selbstverständlich unbekannte) Quelle dem Reveal Magazin verraten haben. Kim soll gerade unglaublich viel Geld ausgeben, um sich etwas High Society in ihr Leben injizieren zu lassen.

>>> Calvin Klein macht Modeikone Lauren Hutton mit 73 Jahren zum Unterwäschemodel

‘Kim hat einen geheimen neuen Stylisten angestellt, der ihr helfen soll, mehr ’Meghan-ish’ auszusehen, wie sie es nennt. Sie hat bereits 400.000 Pfund in neue Outfits und Make-up investiert und natürlich in einen Meghan inspirierten Hairstyle.’

Doch da Schönheit nicht alles ist, um königliche Freunde zu gewinnen, soll Kim Meghan direkt zu einem Wohltätigkeitsevent eingeladen haben.

Um ehrlich zu sein, bezweifeln wir, dass Kim wirklich Geld investiert um wie Meghan auszusehen. Wobei sich ein paar königliche Freunde im Portfolio sicher gut machen würden. Immerhin müssen auch in den nächsten ‘Keeping Up With The Kardashians’ Staffeln noch spannende Geschichten erzählt werden.

Allerdings glauben wir, dass Meghan Markle zurzeit wenig Interesse an Realitystars hat. Sie muss nämlich gerade selber darum kämpfen, vom Königshaus richtig akzeptiert zu werden.

Mittwoch, 19. April 2017