Camila Cabello feiert ihr Solo-Debüt mit “Crying in the Club“ Musikvideo

Für den Track besorgte sich Camila Hilfe von Sia - und das hört man.

Seitdem sich Camila Cabello von Fifth Harmony verabschiedet hat, arbeitet die Kubanerin unglaublich hart an ihrer eigenen Karriere. Für über ein halbes Jahr stand sie jetzt im Tonstudio und kooperierte mit Musikern wie Machine Gun Kelly, Pitbull und J. Balvin – all das zur großen Freude ihrer Fans.

>>> Bon Appetit: Katy Perry spielt Museumsbesuchern einen recht unappetitlichen Streich

Jetzt veröffentlichte die 20-Jährige endlich ihren ersten richtigen Solotrack. “Crying in the Club” heißt das gute Stück, welches sie uns direkt mit einem feurigen Video präsentiert. Allerdings startet das Video nicht mit “Crying in the Club”, sondern einem emotionalen Bonus-Track namens “I Have Questions”, den sie bereits Anfang der Woche ankündigte. Im Intro verliert die schöne Musikerin also noch ein paar Tränen über jemanden, der sie betrogen hat, bevor sie sich dann dazu entscheidet, ihre Sorgen im Club wegzutanzen:



Für die Lyrics zum Song besorgte sich Camila Hilfe von Musikgrößen wie Cashmere Cat und Sia. Besonders, Sia scheint einen großen Einfluss auf den Song gehabt zu haben, denn ihren Stil hört man wirklich ganz genau heraus. Vielen Fans gefällt das nicht ganz so sehr, wie sie via Twitter verkünden:



Ein voller Erfolg ist die Nummer so oder so. Während gestern noch #BuyCryingInTheClubOniTunes an der Spitze weltweiten Twitter Trending Topics stand, ist es nun #CryingInTheClubMusicVideo.

>>> Ist dieser britische Schauspieler wirklich der neue Boyfriend von Taylor Swift?

Für Camilas Debütalbum “The Hurting. The Healing. The Loving“ gibt es bisher leider noch keinen genauen Veröffentlichungstermin.

Samstag, 20. Mai 2017