The 1975 unterbrachen ihr Konzert, um über den Terroranschlag in Manchester zu sprechen

Matt Healy hat die Schnauze voll von Nationalismus, Rassismus und Religionsfanatismus. Wir auch.

Noch immer sind wir fassungslos angesichts des schrecklichen Terroranschlags, der am vergangenen Montag auf einem Konzert von Ariana Grande in Manchester verübt wurde. Laut den letzten Berichten der britischen Polizei kamen dabei 22 Menschen, darunter auch Kinder, ums Leben und 59 wurden schwer verletzt.



Auf der ganzen Welt bekundeten Stars wie Taylor Swift, Selena Gomez und Harry Styles ihre Trauer und Anteilnahme für die Opfer. Auch Matt Healy, der Frontmann der Band The 1975, deren MItglieder alle aus Manchester stammen, unterbrach noch am Abend des Anschlags sein Konzert in Detroit, um sich voller Verzweiflung und Wut zu dem furchtbaren Vorfall zu äußern.



‘’Ich bin richtig angepisst. Ich habe die Schnauze voll von Nationalismus, Rassismus – das gehört der Vergangenheit an. Nationalismus, Religion, all diese rückständigen Einstellungen, sie müssen ein Ende finden. Wir können nicht so weiter machen wie bisher. Wir kommen aus Manchester, das wisst Ihr. Und an dem Ort, an dem wir früher abgehangen haben, hat jemand heute eine Bombe hochgehen lassen und damit eine Gruppe von Kindern getötet, die sich dort ein Konzert angucken wollten. In Manchester. Und ich muss nicht gebildet sein, um zu wissen, dass das Bullshit ist. Wir wissen noch nicht, was der Grund für diesen Anschlag war, also möchte ich mich im Vorfeld entschuldigen, wenn es dabei nicht um Religion ging. Oder um Nationalismus. Aber diese Dinge passieren immer häufiger und ich kann das nicht mehr ertragen. Es tut mir leid, aber Ihr seid die einzigen Leute, mit denen ich darüber sprechen kann.’’ Hier könnt Ihr Euch Matts Rede anhören:



*>>> Schockzustand und Fassungslosigkeit: Das sind die Reaktionen der Stars nach der Attacke beim Ariana Grande Konzert in Manchester *

Mittwoch, 24. Mai 2017