Ist der Facebook-Hype schon vorbei?

Schwaches bis negatives Wachstum

Über 23 Millionen Deutsche sind derzeit aktive Facebook-Nutzer. Das klingt zunächst nach wahnsinnig viel. Doch ein zweiter Blick auf die Nutzerzahlen des größten Social Networks der Welt macht eine ganz andere Entwicklung deutlich.

In vielen Ländern ist das Wachstum von Facebook auf dem absteigenden Ast. In manchen Staaten hat das Netzwerk in den vergangenen zwölf Monaten sogar mehr Nutzer verloren als neu dazugekommen sind. So zum Beispiel ausgerechnet im Facebook-Mutterland USA: Hier zählt man 2,65 Millionen Mitglieder weniger als noch im April 2011.

In Groß-Britannien sieht es ähnlich aus: Die Gesamtzahl aller Mitglieder ist im Vergleich zum Vorjahr immerhin um 312.380 Profile geschrumpft. Auch wenn der Negativtrend in Deutschland noch nicht angekommen ist: Auch hier gab es mit einer Million Neuanmeldungen im ersten Quartal 2012 einen deutlichen Rückgang an neuer Kundschaft im Vergleich zu den Vorjahren.

Experten sehen den Grund für die gesunkene Facebook-Euphorie nicht zuletzt im wenig respektvollen Umgang des Unternehmens mit den Usern. Alleine die Pflicht zur Timeline scheint massenweise Leute abgeschreckt zu haben.

Dienstag, 03. April 2012