Von wegen perfekt: Dieses Instagram-Model zeigt uns, wie fake die meistens Posts auf Instagram wirklich sind

In diesem Sommer heißt unser Motto am Pool: Einfach mal den Bauch rausstrecken.

Jeden Tag strecken sie uns auf Instagram ihre straffen Ärmchen und durchtrainierten Popöchen entgegen: Junge Frauen, die ihr Geld als digitale Fitnessmodel verdienen, indem sie uns dort den Traum vom perfekten Körper verkaufen. Die niederländische Bloggerin Imre Çeçen ist eine von ihnen, aber anstatt ihren Followern weiszumachen, dass sie ihren wunderschönen Körper nur hartem Training, strenger Diät und den richtigen Beautyprodukten zu verdanken hat, entlarvt sie ganz nebenbei auch die riesige Fake-Maschine, die Instagram eigentlich ist.

Wie sie das tut? Imre stellt den perfekten Posen, die wir auf Instagram zuhauf zu sehen kriegen, auch die ungeschönte Wahrheit entgegen. Zum Beispiel, dass schlanke Bäuche auf Fotos nur dann nach Sixpack aussehen, wenn wir dabei aufs Atmen verzichten und die richtige Beleuchtung wählen. Oder das nicht ganz runde Pos fürs Bikini-Pic einfach mal kurzerhand runder gephotoshopped werden.

>>> Sexy Fell: In diesem Sommer trägt Frau Brusthaar am Strand

Klar, ist Imre mit ihrem extrem durchtrainierten Körper immer noch null repräsentativ für ein gesundes und realistisches Schönheitsideal. Trotzdem rechnen wir ihr es hoch an, dass sie zumindest versucht, ihren Fame auch dazu nutzen, jungen Frauen aufzuzeigen, wieviel Fake wirklich in jedem Foto steckt, das sie dort täglich sehen. Damit wir endlich aufhören, andere Frauen für ihre kleinen oder großen Bauchröllchen zu dissen und einfach mal den Bauch rausstrecken am Pool. Ahhhhh…



>>> Dieser YouTuber liebt Süßigkeiten und Essen so sehr, dass er sie als Make-Up-Vorlage nimmt

Dienstag, 13. Juni 2017