Willkommen im Magerwahn: Kendall Jenner wird immer dünner, um als Model erfolgreich zu sein

Von wegen Kurven sind angesagt bei den Kardashians: Bei Kendall Jenner ist davon bald nichts mehr übrig.

Seit Kendall Jenner mit 14 Jahren ins Modelbiz eingestiegen ist, befindet sie sich rein körperlich auf einem Gegenkurs zum Rest des Kardashian-Clans. Während Kylie, Kim und Khloé immer runder werden – zumindest an den unter Celebrities erlaubten Stellen – scheint Kendall von Jahr zu Jahr weniger zu werden.

Zu Beginn ihrer Karriere arbeitete Kendall noch für Mainstream-Marken wie Forever 21 und Kmart, mittlerweile wird die 22-Jährige von Luxusdesignern wie Marc Jacobs, Chanel, Givenchy u.a. gebucht. Doch mit dem Erfolg wächst auch der Druck auf Kendall, sich den knallharten Beautystandards des Fashionbiz’ anzupassen. Bis vor Kurzem gelang es ihr noch ziemlich gut, sich dem Magerwahn der Modelwelt zumindest ansatzweise zu entziehen und uns zu beweisen, dass man als erfolgreiches Model auch (zarte) Kurven haben kann.



Doch im Verlauf des letzten Jahres hat Kendall körperlich immer mehr abgebaut und zeigt sich auf ihren Instagrambildern zunehmend dünner. Schon an Silvester 2016 sah Kendall in ihrem silberfarbenen Glitzerkleidchen merklich abgemagert aus. Gestern postete sie auf ihrem Instagram-Account ein Bild aus einer ihrer aktuellen Fashionkampagnen, das sie noch dünner zeigt. Wir können nur hoffen, dass Kendalls Modelambitionen sie nicht langfristig in eine Essstörung treiben. Allerdings ist eine Familie, die Schönheits-OPs für ein geeignetes Mittel zur Selbstoptimierung hält, da wahrscheinlich nicht unbedingt das beste Vorbild.



>>> Dürfen wir vorstellen: Der neueste (bekloppte) Trend sind Glitzermuschis

Donnerstag, 06. Juli 2017