Vier Profi-Fußballspieler wurden gefeuert, nachdem sie sich in der Umkleide gegenseitig einen runtergeholt haben

Diese Nummer ging für dem brasilianischen Fußball-Club Sport Clube Gaucho viel zu weit ...

Der brasilianische Fußballverein Sport Clube Gaucho ist nicht gerade für seine Erfolge auf dem Feld bekannt und dümpelt irgendwo in der dritten Liga umher. Und auch sonst kennt man den Verein nicht wirklich. Das hat sich jetzt aber schlagartig geändert, nachdem ein Video im Netz die Runde machte, indem ein Spieler in der Mannschaftsdusche zwei seiner Kollegen einen runterholte und sich dabei filmen ließ.

>>> Wie schwul ist Deutschland? So viele Heteros hatten schon einmal homosexuelle Erfahrungen

Der Präsident des Vereins Gilmar Rosso traute seinen Augen nicht, feuerte die vier Jungs sofort, bezeichnete das Video als ’’ekelhaft’’ und distanzierte sich von seinen Spielern: ‘’Weil das nach den offiziellen Arbeitsstunden passiert ist, haben wir damit nichts zu tun. Wenn sie sich betrinken und homosexuelle Akte vollziehen möchten, dann ist das denen ihr Problem … Das einzige, worauf wir reagieren müssen, ist, dass das Video in unserer Umkleidekabine gedreht wurde.’’

>>> Im Internet gestehen heterosexuelle Jungs ihre schwulen Fantasien

Die offizielle Begründung für die Entlassung der viel Profi-Spieler war übrigens, dass man sie vor ’’aufgebrachten’’ Fans beschützen möchte. Na klar …
Aus Jugendschutzgründen können wir Euch an dieser Stelle das Twitter-Video nicht zeigen.

Freitag, 07. Juli 2017