Bruno Mars spendet eine Million Dollar an Opfer von Flint-Wasserkrise

Bruno Mars zeigt Herz.

Momentan befindet sich US-Sänger Bruno Mars auf seiner großen 24K Magic-Tour im Norden der Staaten. Erst vor einigen Tagen machte er Halt in Auburn Hills, Bundestaat Michigan. er durch den Norden der USA und machte erst in dieser Woche in Auburn Hills, Michigan Halt. Und noch während seiner ausververkauften Show gab der 31-jährige Superstar bekannt, dass er mit einer großen Spende an die Stadt Flint der Bevökerung helfen wolle. Eine Million Dollar sollen fliessen.

‘Auch in den nächsten Monaten und Jahren wird sich diese Katastrophe auf die Region und die Anwohner auswirken. Sie darf auf keinen Fall in Vergessenheit geraten!’, sagt Bruno Mars vor vollem Haus. ‘Als Gemeinschaft, besonders als amerikanische, müssen wir dafür schauen das sich solch eine Katastrophe nie mehr ereignet.’

Was ist überhaupt passiert? Als Sparmassnahme wollte die Stadt Flint vor drei Jahren das Wasser direkt im Fluss anzapfen und koppelte sich vom Wassernetz ab. Doch es gab ein Problem: Die Kläranlage der Stadt konnten konnte das viele Flusswasser nicht wirklich aufbereiten. Die Bewohner klagten, das Wasser sei stinkig und gelblich, löse Ausschläge sowie, Erbrechen und Haarausfall aus. Noch schlimmer wurde es, als aggressive Flusswasser die alten Leitungen angriff, und so noch mehr Blei löste. Im Januar 2016 wurde dann bekanntgegeben, dass mehr als 100.000 Personen vergiftet wurden, weil sie Wasser mit einem viel zu hohen Bleigehalt getrunken hatten.

Donnerstag, 17. August 2017