Potterheads aufgepasst! Ihr könnt jetzt mit dem Hogwarts Express durch die Gegend fahren

Wie cool ist das bitte?

Am 1. September 2017 um genau 11 Uhr haben Harry und Ginny Potter ihren Sohn Albus Severus zum Gleis 9 3/4 gebracht, damit er zum ersten Mal die Reise nach Hogwarts antreten kann. Mit der Szene, die 19 Jahre nach den Ereignissen in ‘’Die Heiligtümer des Todes Teil 2’’ spielt, endete das letzte Potter-Kapitel. Unzählige Fans pilgerten an diesem Tag zum Londoner Bahnhof King’s Cross um #19YearsLater zu feiern.




Fast jede Potter-Geschichte begann damit, dass Harry, Ron und Hermine in den legendären Hogwarts Express gestiegen sind. Deshalb erinnern wir uns auch nur noch zu gut an die Bilder, wie der rote Zug durch die Weiten Großbritanniens fährt. Doch das muss keine Erinnerung mehr bleiben. Denn Ihr könnt jetzt selbst in den Hogwarts Express steigen, der Euch die ultimative Harry-Potter-Experience bescheren wird.

>>> Lust auf eine 360-Grad-Tour durch Hogwarts? Dann einmal hier entlang, bitte!

Zwar heißt der Zug offiziell 'The Jacobite', macht aber Halt an einigen bekannten Stellen, die jedem waschechten Potterhead bekannt sein sollten. Denn los geht’s in Fort William, wo in der Nähe Hagrids Hütte gefilmt wurde. Auf der Fahrt durch die schöne Landschaft Schottlands passiert Ihr dann einige Kulissen, die für die Harry-Potter-Filme verwendet wurden, wie z.B. die bekannte Brücke Glenfinnan-Viadukt, die auf direktem Weg nach Hogwarts führt.




Nach knapp zwei Stunden ist dann in Malaig Endstation, wo Ihr das Ganze in einem der zahlreichen Restaurants am Meer noch einmal Revue passieren könnt. Und wenn Ihr dann schon einmal in Schottland seid, könnt Ihr auch noch schnell an der Goathland Train Station vorbeischauen. Die diente nämlich als Kulisse zur Hogsmeade Station in den Filmen. Auch für Nicht-Fans ist die Zugfahrt ein kleines Erlebnis: denn die Jacobite ist eine der ältesten dampfbetriebener Zügen.

Dienstag, 05. September 2017