Witwe von Chester Bennington teilt letztes Urlaubsfoto ihres Mannes

Dieses Foto wurde nur wenige Tage vor seinem Tod aufgenommen.

Ähnlich wie viele Fans und Kollegen kann auch die Witwe von Chester Bennington noch nicht den Tod ihres Mannes verkraften. Talinda Bennington kann einfach nicht fassen, dass die Verzweiflung ihres Mannes ihn so weit getrieben hat, sein Leben aufzugeben und sich selbst umzubringen. Nach dem Suizid des Linkin Park-Sängers gab es Reibereien zwischen Chesters Ex-Frau und Talinda. Aber es scheint so, als würde die Trauer bei ihr überwiegen und die Fassungslosigkeit sie lähmen.

>>>So rührend ist Jay-Zs Konzert-Hommage an Chester Bennington

Nun lässt sie Fans weltweit mit einem rührenden Foto an ihrer Trauer teilhaben. Der Tweet zeigt einen glücklichen Chester Bennington, der mit seinen Kindern und ihrer Wenigkeit ausgelassen den Urlaub genießt. Beim Betrachten des harmonischen Familienfotos fällt es einem schwer zu glauben, dass Chester Bennington innerlich so gebrochen war und keinen anderen Ausweg mehr sah, als sich das Leben zu nehmen. Dieser Widerspruch ist es, der Talinda nun dazu veranlasst, die Öffentlichkeit achtsamer im Bezug auf das Zusammenleben mit depressiven Menschen zu machen und kommentiert: “Das war ein paar Tage, bevor sich mein Ehemann das Leben nahm. Die Selbstmordgedanken waren da, aber man bemerkt sie nicht”. Anschließend folgte noch der Hashtag “#Fuckdepression”. Talinda versucht, die Krankheit den Menschen mit solchen Postings näher zu bringen.




Freitag, 08. September 2017