Unfassbar: Für seinen XXL-Bizeps riskiert dieser Typ fast sein Leben

Denn diese Muckis kommen nicht vom harten Training ...

Wenn man den 21-jährigen Russen Kirill Tereshin zum ersten Mal sieht, dann kommt man nicht umher, auf seinen riesigen Bizeps zu starren. Denn seine Oberarme sehen fast schon so aus wie die von Popeye. Das liegt aber nicht daran, dass Kirill Unmengen an Spinat isst, oder besonders fleißig beim Gym-Training ist. Nein. Sein ’’Geheimnis’’ lautet Synthol, das er sich fleißig in die Oberarme spritzt, um so seinen Gleichaltrigen mächtig zu imponieren.

>>> Ausgebeutete Zara-Mitarbeiter verstecken Hilferufe in den Klamotten

Dass die Mischung aus Schmerzmitteln, Konservierungsstoffen und verschiedenen Ölen ganz schön gefährlich sein kann juckt den Ex-Sodaten dabei herzlichst wenig. Hauptsache, seine Oberarme haben bei einem Körpergewicht von 60kg einen Umfang von 60 Zentimetern. Man muss kein Mathe-Genie sein um zu verstehen, dass das physikalisch nicht klar geht. Um seinen Traum vom Body-Builder-Rekordbrecher näher zu kommen, tut Kirills aber einfach alles. Dabei hat er wohl leider nicht bedacht, dass das Öl ihn nicht stärker macht, weil es sich nur zwischen die Muskelfasern legt und dadurch für einen optischen Effekt sorgt.




Allen Gefahren zum Trotz präsentiert der 19-Jährige stolz seinen Body auf Instagram und erntet zum Glück fast ausschließlich negative Kommentare. Denn die User scheinen schlauer zu sein als er und checken, dass das nicht nur absolut gesundheitsgefährdend ist, sondern obendrauf auch noch mehr als dämlich aussieht. Hoffentlich sieht er bald ein, was er seinem Körper da zumutet …

Montag, 13. November 2017