Das war die Berlinale 2012!

Stars, Filme und ein deutscher Preisträger

Zum letzten Mal fanden sich am Samstag abend Promis aus Film, Fernsehen und Politik aller Länder im Berlinale-Palast ein. Denn mit Spannung wurde erwartet, welche Filme die Große Jury (unter ihnen Mike Leigh, Jake Gyllenhaal und Charlotte Gainsbourg) für auszeichnungswürdig hielt.

Der Goldene Bär ging an Paolo und Vittorio Taviani für “Caesar Must Die”. In dem schwarz-weiß-Film spielen die Schauspieler, Inhaftierte eines römischen Hochsicherheitstraktes, Shakespeare. Neben dem Dänen Mikkel Boe Fölsgaard (“A Royal Affair”) und Rachel Mwanza (“Rebelle”) wurde auch die schweizer Filmemacherin Ursula Meier für “L’Enfant D’En Haut (”Sister")" mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet.

Grund zur Freude hatte ebenfalls ein Deutscher. Der Regisseur Christian Petzold bekam einen Bären für “Barbara”.

Zehn Tage lang durften wir Filme verschiedenster Machart genießen und einen Blick auf wahre Hollywoodstars werfen. Angelina Jolie, Robert Pattinson, Antonio Banderas, Selma Hayek, Jake Gyllenhaal oder Shah Rukh Khan – Ihr Strahlen sorgte für Kreischalarm am Roten Teppich.

>>> Das Berlinale-Wochenende der Superstars – Die Bilder

Natürlich waren so manches Mal die Kleider der Ladies die heimlichen Stars auf dem Roten Teppich. Neben dem Trend Pelz gegen die frostige Berliner Kälte machten wir vor allem Weiß als vorherrschende Kleiderfarbe aus.

>>> Die Top vs. Flop Outfits der Filmfestspiele

Wer dieses Jahr keine Karten für die Berlinale ergattern konnte, muss nicht traurig sein. Die meisten Filme kommen bei uns schon bald ins Kino. Hier eine Auswahl der Starts:

“Extremely Loud And Incredibly Close” und “Don – The King Is Back” – laufen bereits

“In The Land Of Blood And Honey” – 23. Februar
“Barbara” und “Haywire” – 8. März
“Bel Ami” – 26. April

Samstag, 18. Februar 2012