Blac Chyna lässt ihre Klage gegen alle Karsdashian-Schwestern fallen... außer gegen eine

Wen Blac Chyna noch nicht von der Leine lässt, erfahrt Ihr hier.

Der Kampf zwischen Blac Chyna und dem Kardashian-Klan geht jetzt schon viel zu lange. Mitte Oktober spitzte sich das Ganze zu, als Blac Chyna eine Klage gegen ihren Ex-Verlobten Rob Kardashian und dessen komplette Familie einreichte. Damit entfachte sie ein Feuer, das sich nicht mehr so schnell löschen lässt.

>>> Aufgepasst, Kim Kardashian tauscht Fame gegen Supermarkt

Der Rechtsstreit dreht sich zum größten Teil ums Business, allerdings ist auch das Thema um das Sorgerecht von ihrem gemeinsamen Sohn Dream noch nicht vom Tisch. Ausgelöst wurde das Ganze durch Nacktfotos von Blac Chyna, die Rob im Internet postete und die sie beschuldigten, drogenabhängig und untreu zu sein.

Die ehemalige Stripperin ließ sich das nicht gefallen und verklagte ihren Ex-Verlobten. Doch nicht nur ihn, sonder gleich noch und dessen Schwestern und Halbschwestern sowie seine Mutter Kris Jenner. Der Vorwurf: Wegen des Nacktfoto-Skandals und der Manipulation der Kardashians sei Chynas Show abgesetzt worden.

>>> Das Internet macht sich über das neue Parfüm von Kim Kardashian lustig, weil es wie ein Dildo aussieht

Im letzten offiziellen Statement von Chynas Anwälten sah das allerdings schon wieder etwas anders aus. Plötzlich geht die Klage nur noch gegen Rob, Kris und Kim. Khloe, Kourtney, Kendall und Kylie sind also fein raus. “Wir haben jetzt eine abgeänderte Beschwerde eingereicht, die die Sachverhalte und Beteiligten, im Streit um Slut-Shaming, Rache-Pornografie und das Absetzten von Chynas Show, genauer eingrenzt,“ heißt es in einer Nachricht an ‘Us Weekly’.

Scheinbar hat es Chyna vorerst nur noch auf die Drahtzieher der Familie abgesehen. Doch ob sie mit ihren Anschuldigungen durchkommen wird?

Sonntag, 19. November 2017