Whitney Houston: Suizidgefahr bei Tochter?

Tochter Bobbi Kristina wurde erneut ins Krankenhaus eingeliefert

Als sei die Nachricht darüber, dass die Pop-Ikone Whitney Houston im Alter von nur 48 Jahren von uns ging, nicht schon tragisch genug, wurde jetzt auch noch Whitneys Tochter Bobbi Kristina bereits zum zweiten Mal ins Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert. Laut TMZ.com soll sie “hyterisch, erschöpft und untröstlich” sein, die Folgen ihrer erheblichen Trauer um ihre Mutter und ihres Schocks so verheerend, dass die 18-Jährige unter Selbstmordgefahr stehe. Ihre Familie will sie nun in therapeutische Behandlung schicken.

>>> Warum wir Whitney Houston niemals vergessen werden

Indes brach Bobbi Kristinas Vater, Bobby Brown, sein Konzert in Nashville ab, als ihn die Nachricht über den Tod seiner Ex-Frau erreichte, sofort ab. Houstons Familie ließ verlauten: “Wir sind durch den Verlust unserer geliebten Whitney am Boden zerstört. Dies ist eine unglaubliche Tragödie und wir werden sie zutiefst vermissen. Wir wissen die Liebe und Unterstützung ihrer Fans und Freunde sehr zu schätzen.”

Wir bekunden erneut unser tiefstes Beileid und wünschen Whitney Houstons Familie und Freunden viel Kraft für diese schwierige Zeit. In Gedenken an die Musiklegende seht Ihr hier ihre größten Hits, die sie für immer unvergessen machen werden:

Montag, 13. Februar 2012