Mikayla Holmgren ist das erste Mädchen mit Down-Syndrom, das an einer Miss-Wahl teilnehmen durfte

Die 22-Jährige kämpft für mehr Frauen mit Behinderungen in der Fashionwelt.

2015 sorgte eine Modelagentur in Australien für Aufsehen, weil sie ein 18-jähriges Mädchen mit Down-Syndrom unter Vertrag genommen hatte. Bis dahin schien es unvorstellbar, dass Menschen mit Behinderung in der von unrealistischen Schönheitsidealen geprägten Fashionwelt einen Platz finden könnte. Jetzt ziehen auch die USA nach und haben zum ersten Mal eine junge Frau mit Down-Syndrom zu einem nationalen Schönheitswettbewerb zugelassen. Die 22-jährige Mikayla Holmgren hat den Wettbewerb, der letzte Woche in Minnesota stattfand, zwar nicht gewonnen, aber mit ihrer Teilnahme ein Zeichen für junge Behinderte gesetzt, die noch immer von vielen Bereichen der Gesellschaft ausgeschlossen werden.




Und es ist auch nicht Mikaylas erster Beauty-Wettbewerb: 2015 nahm sie bereits an einer Misswahl für Frauen mit Behinderungen teilgenommen und landete auf dem ersten Platz. Die junge Frau hat es sich zur Mission gemacht, für mehr Frauen mit Behinderungen in der Modewelt zu kämpfen. Wenn Mikayla sich nicht gerade badass-mäßig für andere starkmacht, studiert sie an Bethel University in Minnesota und feilt an ihrer Karriere als Tänzerin.




Auch wenn wir jetzt nicht die größten Fans von Schonheitswettbewerben sind, finden wir, Mikaylas Einsatz super wichtig, denn er kann dazu beitragen, dass wir unsere Idee von Schönheit neu überdenken. Noch mehr hätten wir uns allerdings gefreut, wenn sie die Wahl auch gewonnen hätte, denn damit hätten die Macher des Contests zeigen können, dass sie Teilnehmerinnen mit Behinderung tatsächlich genauso ’’schön’’ finden wie die anderen Bewerberinnen.




>>> Diese 22-Jährige ist die schönste Frau der Welt

Mittwoch, 29. November 2017