Ed Sheeran gehört jetzt sozusagen zur royalen Familie des britischen Königshauses

Müssen wir Ihn ab sofort Sir Ed Sheeran nennen?

Bei den Grammys 2017 mag Ed Sheeran wohl leer ausgehen, dafür kann er jetzt mit etwas ganz anderem glänzen: Er wurde nämlich vom britischen Thronfolger Prinz Charles sozusagen zum Ritter geschlagen und ist nun ein ‘’Member of the Order of the British Empire (MBE)’’. Den Verdienstordern erhielt ganz royal-like im Buckingham Palast in London und wurde für seine großartigen Verdienste in der Musikbranche ausgezeichnet.




Da stellen wir uns natürlich die Frage: Müssen wir ihn jetzt Sir Ed Sheeran nennen? Nein, müssen wir nicht, denn den Titel ’’Sir’’ und ’’Dame’’ erhalten nur die ranghöchsten Träger der insgesamt fünf Ränge; Und Ed hat den niedrigsten. Trotzdem ist es eine große Ehre, denn natürlich wird nicht jeder in den royalen Orden aufgenommen und nicht nur deshalb war es ein ganz besonderer Tag für Ed. ‘’Wissen Sie, was ich so toll finde? Mein Opa war ein totaler Royals-Fan! Er besaß all die Gedenkteller und diese Sachen. Er starb auf diesen Tag genau vor vier Jahren, heute schließt sich also der Kreis. Ich wette, er wäre sehr stolz’’, sagte er im Interview, nachdem er seinen kleinen Ansteckorden in die Höhe hielt.

>>> Ed Sheeran redet über die dunkle Seite der Musikindustrie

Und weil er jetzt Teil des britischen Königshauses ist, bot er sich auch direkt an, auf der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle zu performen – ist ja schließlich Familiensache.

Donnerstag, 07. Dezember 2017