Daniel Radcliffe: "Ich bin gerne nackt!"

Über Nacktsein, Intimfrisuren und mehr

So ein Geständnis wünscht man sich doch jeden Tag: Daniel Radcliffe steht total darauf, sich auszuziehen! Vorbei sind die Zeiten, wo man bei Dan noch an den kleinen Zauberschüler mit großer Nerdbrille dachte. Mit Harry Potter ist er zwar berühmt geworden, doch diese eher kindlichen Tage scheinen nun endgültig vorbei zu sein.

Spätestens bei seinem Theaterdebüt in dem Stück “Equuus” überraschte er seine vorwiegend weiblichen Fans – denn auf einmal stand der doch so unschuldig aussehende Daniel komplett nackt auf der Bühne! Und auch in seiner Rolle als J. Pierrepont Finch im Broadway-Musical “How To Succeed In Business Without Really Trying” bewies der 22-Jährige, dass er auf dem besten Weg ist, erwachsen zu werden.

In einem Interview mit dem Heat-Magazin verriet Dan jetzt, dass er sich in seiner Haut sehr wohl fühle und sich der Kunst zuliebe gerne noch mal ausziehen würde. “Ich hatte gerade eine ähnliche Diskussion mit dem Regisseur meines neuen Films ‘Kill Your Darlings’. Er meinte: ‘Nur damit du Bescheid weißt, wenn du dich ausziehst, da unten bleibt Wildwuchs. Immerhin spielst du einen Juden in den 40ern.’”

Kein Problem für Daniel: “Ich meinte darauf: ‘Umso besser, da unten ist eh nicht viel los. Also ein bisschen was mache ich natürlich, der Höflichkeit halber.’ Das ist jetzt viel zu viel Information, aber ich mag ja auch keine Mädchen die da unten gar nichts haben. Das finde ich gruselig, irgendwas muss doch da sein!”

So so, Dan steht also auf den guten alten Busch. Wer hätte das gedacht, sind Intimfrisuren à la Paris Hilton also wieder out? Das muss wohl jeder für sich entscheiden. Wir hätten auf jeden Fall nichts dagegen wenn Daniel Radcliffe demnächst mal wieder blank ziehen würde.

Dienstag, 31. Januar 2012