All Eyes On Olly Murs

VIVA zeigt euch die angesagtesten Acts!

Boah, ist der süss! Kein Wunder, dass Olly Murs gemocht wird. Denn er hat alles, was das Herz begehrt: Ein extrem schnuckeliges Aussehen, eine Menge Talent und eine lässige Art, die einem die Schuhe auszieht. Natürlichkeit wird hier eben groß geschrieben.

Getreu dem Motto “Tue was dir Spaß macht und du wirst Erfolg haben” hat sich Olly Murs erst England einverleibt und ist nun auf dem Weg, ein gefeierter Weltstar zu werden. Seine bisherige Bilanz in England kann sich sehen lassen: Vier Nummer-Eins-Hits und ein fast Nummer-Eins Doppelplatin-Album mit 600.000 verkauften Exemplaren (das im November 2010 lediglich vom Take-That-Comeback-Album seines Mentors Robbie Williams überflügelt wurde) und ihm den Titel des “schnellst verkauften Debütalbums des Jahres” einbrachte. Das sind die beeindruckenden Eckdaten nach gerade einmal fünfzehn Monaten Musikbusiness.

Mit seinem jüngsten Song 'Heart Skips A Beat' wagt Murs nun endlich auch die Kanalüberquerung Richtung Eurozone, im März feiert er mit dem Album “In Case You Didn’t Know” hierzulande endlich auch sein Longplay-Debüt und wir freuen uns mega.

Doch alles hübsch der Reihe nach: Im Sommer 2009 sprach man in ganz England plötzlich über einen jungen Sänger. Olly Murs hatte nicht nur eine sensationelle Stimme, sondern bot mit seinen Mod-Moves und den zu engen Hosen allwöchentlich Top-Entertainment am Samstagabend – er war der unbestrittene Hingucker in der TV-Erfolgsshow “The X Factor”. Sein Credo:“Meine Musik ist genau so, wie ich auch selbst bin – easygoing. Ich will nur eine gute Zeit haben und ich nehme mich selbst nicht allzu wichtig”. Wie gesagt, Natürlichkeit macht sexy.

Dabei handelte es sich bereits um den dritten Anlauf, den der schlitzohrige Ex-Telefonverkäufer und Personalvermittler bei “The X Factor” unternahm. Seine vorangegangenen Erfahrungen als Sänger hatten sich bis dahin lediglich auf einige Karaoke-Sessions in der Kneipe beschränkt und das Gitarrespielen lernte er nur, “um die Telefonnummern der Mädels zu bekommen”. Doch zum ganz großen Sieg sollte es dennoch nicht reichen: der Simon-Cowell-Protegé zog überraschend im Finale den Kürzeren.

Doch Olly Murs stand trotz der Niederlage nicht mit leeren Händen da – er hatte bereits einige fantastische Songs im Ärmel. Die Pointe folgte im September 2010. Mit seiner Debütsingle ‘Please Don’t Let Me Go’ enterte er die britischen Charts auf Platz eins.

Seht und hört ihn euch an und wir sind uns sicher, das der/die ein oder andere sich sofort veknallt! Also, streckt die Finger in die Luft und formt Herzchen für: Olly Murs!

>>> Alle weiteren Infos findet ihr auf der offiziellen Homepage von Olly!

Samstag, 28. Januar 2012