People's Choice Awards: Die Bilder

Katy Perry und Harry Potter sahnten ab.

Bei diesem Award entscheidet keine Jury über Gewinner oder Verlierer, sondern einzig die Beliebtheit der Stars wird hier honoriert. Und da darf Katy Perry natürlich nicht fehlen. Die populäre Sängerin gewann gleich in fünf von sieben Kategorien, in denen sie nominiert war. Die Awards für die beste Künstlerin, den besten Song des Jahres (E.T.), und der für das beste Musikvideo (Last Friday Night) gingen unter anderem an die frisch getrennte Pop-Prinzessin. Außerdem schnupperte sie in eine andere Branche und sicherte sich so einen Award für den besten Fernseh-Gaststar in der Sitcom “How I Met Your Mother”.

Dramatischerweise konnte sie ihren Award-Regen nicht persönlich entgegen nehmen. Der Grund: Eigentlich wurde sie zu den People’s Choice Awards eingeladen und damit es keine unangenehme Konfrontation mit Ex Russell Brand geben würde, wurde dieser kurzerhand ausgeladen. Dann kündigte der Comedian doch sein Kommen an, woraufhin Katy wieder absagen musste. Aufgetaucht ist Russell dann doch nicht. Puh. Dass sie die absolute Gewinnerin des Abends war, konnte sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen und so musste Katy aus der Ferne feststellen, dass sie ordentlich was verpasst hat. Ob sich hier die ersten Anzeichen für einen Rosenkrieg bemerkbar machen?

>>> Checkt hier die besten Musikvideos von Katy Perry aus

In der Kategorie Musik gewann Lady Gaga einen Award für das beste Album des Jahres, Bruno Mars wurde zum besten Künstler erkoren und auch Eminem und Rihanna durften sich über die begehrte Trophäe freuen.

Der zweitgrößte Abräumer neben Katy Perry war der zweite Teil von Harry Potters “Die Heiligtümer des Todes”. Insgesamt vier Preise konnte der Film um den Zauberschüler Harry absahnen. Beste Action, bester Film, beste Buchverfilmung und beste Besetzung darf sich der Zauberstreifen auf die Fahne schreiben.

Hier gibt’s die Fotos der People’s Choice Awards aus Los Angeles:

Donnerstag, 12. Januar 2012