Burberry bringt jetzt eine LGBTQ+ Modekollektion raus

Bei der London Fashion Week präsentierte das Luxuslabel ihre neue Kollektion, mit der sie Homo- und Transsexuelle unterstützen wollen.

In der britischen Metropole London ist Fashion Week angesagt und die Luxusdesigner präsentieren wieder die Highlights ihrer kommenden Kollektionen. Natürlich darf dabei auch die britische Luxusmarke Burberry nicht fehlen, die dieses Jahr eine ganz besondere Kollektion vorgestellt hat: Den Rainbowcheck, mit dem sie die LGBTQ Community unterstützen möchten.

>>> So würden Harry, Ron, Hermine & Co. in hippen Designer-Klamotten aussehen

Burberry kennen wir vor allem durch den berühmten Karo-Schal, den sich die Influencer dieser Welt gerne mal an kalten Tagen um den Hals schwingen. Und genau dieses Muster bekommt jetzt einen neuen Anstrich – einen Regenbogenanstrich um genau zu sein. Mit der Integration der Regenbogenflagge will das Modelabel die drei Organisationen Trevor Project, Albert Kennedy Trust und ILGA World unterstützen, die sich alle für die Rechte von Homo und Transsexuellen einsetzen.




‘’Meine letzte Kollektion für Burberry ist den drei besten Organisationen gewidmet, die sich für LGBTQ auf der ganzen Welt einsetzen. Niemals war es so wichtig zu demonstrieren, dass in unserer Diversität auch unserer Stärken und unsere Kreativität liegen.’’, sagte Burberry-Boss Christopher Bailey, der dieses Jahr seinen Chefposten im Modeimperium räumen wird.

Wir finden die Idee hinter der Modekollektion super, auch wenn wir uns wahrscheinlich kein einziges Teil daraus leisten können werden.

Dienstag, 13. Februar 2018