Das Justin Bieber Museum hat endlich geöffnet und die Unterhosen vom Biebs sind somit zum Greifen nah

Es ist der Kultur-Trip der etwas anderen Art. Die ersten Bilder aus dem Bieber-Museum, hier:

Anfang des Jahres haben wir Euch das kulturelle Highlight vorgestellt, dass Justin Bieber – genannt Biebs – seine erste eigene Museumsausstellung bekommen wird. In seiner kanadischen Heimatstadt Stratford sind nämlich alle so verrückt nach ihrem Justin, dass sie ihm eine komplette Ausstellung mit dem Titel ‘’Steps to Stardom’’ gewidmet haben.

>>> 10 Celebs, die schon einmal richtig Beef mit ihren Eltern hatten

Seit letzter Woche sind die Tore zum Bieber-Paradies nun geöffnet und natürlich sind die Belieber in Massen in die kanadische Kleinstadt gepilgert. Der Grund: Egal ob seine famous Sneaker von Dolce & Gabbana, Musik-Awards, Klamotten, persönliche Gegenstände aus seiner Kindheit und sogar echte, getragene Unterhosen; im Stratford Perth Museum gibt es eben alles, was das Fanherz begehrt.


Aber woher kommen die ganzen (Wert)-Stücke? Natürlich hat es Justin sich nicht nehmen lassen und hat selbst einen großen Teil zu der Ausstellung beigesteuert. Wo sonst sollen auch die getragenen Schlüpper herkommen? Aber auch ehemalige Nachbarn, Freunde und andere Anwohner der Stadt haben ihre Erinnerungen mit dem Megastar geteilt. Leider wird es natürlich nicht jeder zur Ausstellung nach Kanada schaffen. Dank den zahlreichen Pics und Videos auf Social Media haben wir aber schon fast das Gefühl, als wären wir dem Biebs ganz nah:



Dienstag, 27. Februar 2018