"Ich wollte ihn töten": Mit diesen krassen Worten hat Jennifer Lawrence gegen Harvey Weinstein gefeuert

Das Jen Law kein Blatt vor den Mund nimmt, wissen wir alle. Aber ist sie mit dieser krassen Aussage vielleicht etwas zu weit gegangen?

Jennifer Lawrence ist dafür bekannt, ihr Herz auf der Zunge zu tragen und immer das zu sagen, was sie denkt. Dafür lieben wir sie auch, denn fast kein Hollywood-Star ist so erfrischend unkonventionell wie die Oscarpreisträgerin. In einem Interview mit der US-Show ‘60 Minutes’ sprach sie über ihren neuen Film ‘’Red Sparrow’’ und wurde auf den Filmmogul Harvey Weinstein angesprochen, der zahlreiche Frauen sexuell belästigt und vergewaltigt haben soll. Und Jen Law findet scharfe Worte:

‘’Er hat sich mir gegenüber nie unangemessen verhalten. Aber was er getan hat, ist kriminell und erbärmlich. Als es herauskam und ich davon hörte, wollte ich ihn töten. Er hat das Leben von so vielen Frauen zerstört. Ich will ihn im Gefägnis sehen!’’

Oha, das ist ganz schön krass, was Jen da losgelassen hat, oder? Klar, ihre Wortwahl, ‘’ich wollte ihn töten’’, ist nur ein Ausdruck dafür, dass sie ihn verachtet. Trotzdem sollte man mit solchen Aussagen lieber etwas vorsichtiger sein.




Dass der Skandal um Harvey Weinstein sehr emotional für sie ist, liegt wahrscheinlich daran, dass Jen ihren Oscar quasi ihm zu verdanken hat. Er war nämlich damals derjenige, der ihren Film ‘’Silver Linings’’ produzierte und ein freundschaftliches Verhältnis zu ihr hatte. Zuletzt hatte er sogar mit seinen Anwälten versucht, mit ‘’positiven Aussagen’’ von Jennifer Lawrence über deren Zusammenarbeit zu beweisen, dass alles nur erstunken und erlogen ist. Da hat ihm Jen anscheinend jetzt einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht.

>>> Verrückt: Jennifer Lawrence hat eine Model-Doppelgängerin, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht

Dienstag, 27. Februar 2018