Wenn Tattoos keine gute Idee sind: Zayn Malik und Kendall mit neuer Tinte

Manchmal können wir aus den Fehlern unserer Idole auch lernen...

Wir lieben Tattoos, unsere Lieblingsstars auch. Nichtsdestotrotz gibt es Momente und Situationen in denen sollte man sich vielleicht gegen ein Tattoo und für etwas mehr Bedenkzeit und einen klaren Kopf entscheiden. Tatsächlich haben sich Zayn Malik und auch Modell Kendall Jenner für etwas fragwürdige Momente und Tattoo-Motive entschieden…

>>> So traurig ist Zayn Malik nach seiner Trennung von Gigi Hadid

Beginnen wir mit Zayn, erst in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass der Musiker und das Model Gigi Hadid sich nach drei Jahren Beziehung trennten. Während Gigi gut mit der Trennung umzugehen scheint, bekamen wir auf Zayns Instagram Account eine Serie von traurigen Selfies und ein neues Tattoo zu sehen. Tatsächlich entschied sich der Musiker kurz nach seiner Trennung, es sei ein guter Zeitpunkt für ein neues Tattoo.



Eine dornige Rose auf seinem Nacken – eine Nachricht für Gigi? Noch kennen wir nicht das genaue Motiv für die frische Tinte, aber Beziehungs-und Trennungstattoos, sollte man wirklich ganz genau bedenken.

Auch Model Kendall erzählt zu Gast bei Talkshow Host Ellen DeGeneres von einem Tattoo, das eher aus einer dummen Idee heraus entstanden ist. Das Model hat sich nämlich, als sie betrunken war, im Gesicht tätowieren lassen. Eine wirklich vollkommen absurde Geschichte, wenn Ihr uns fragt:



Was wir von Kendalls und Zayns Tinten-Geschichten lernen können?



Samstag, 17. März 2018