Mark Medlock: Mit Axt ausgerastet

... und dann aufs Sylter Polizeirevier

Er habe sich nur beim Holzhacken abreagieren wollen, behauptete Mark Medlock am Tag nach seiner Verhaftung durch die Sylter Polizei. Mit einer Axt in der Hand und stark alkoholisiert war der Sänger in der Nacht zum Sonntag im Haus seiner Managerin Cornelia Reckert angetroffen worden.

>>> Schock: Mark Medlock hört auf!

Nachbarn hatten gegen vier Uhr morgens nach lautstarken Auseinandersetzungen die Polizei gerufen. Zwar kam Medlock sofort freiwillig mit aus Revier, pöbelte die Polizisten aber munter an.
Das Wochenende hatte für ihn schon am Freitag beim “Superstar Open Air” nicht besonders gut begonnen. Mit verschiedenen Ex-Teilnehmern von “DSDS” war Medlock am Eckernförder Südstrand aufgetreten… und musste sich schon direkt nach seinem Auftritt derbe Kritik von seinem ehemaligen Mentor Dieter Bohlen gefallen lassen.

Muss ja jeder selber überlegen, wie er sich beim Publikum unbeliebt macht” raunzte der in Anspielung auf Medlocks jazzig-relaxte Songauswahl. Medlock selbst fuhr direkt nach dem Gig zu seiner neuen Managerin Cornelia Reckert. Die Sylter Hotelbesitzerin möchte sich in Zukunft sowohl privat als auch beruflich um Mark kümmern:

Ich weiß, es ist kaum zu verstehen, aber ich fühle und sehe in Mark meinen Sohn” so Reckert. Angeblich wohnt Medlock schon seit einem halben Jahr auf Sylt. “Ich habe das Gefühl, Conny ist meine Mutter” erzählte er der “BILD” vor zwei Wochen.

Dieses Gefühl schien ihm dann kurzzeitig abhanden gekommen zu sein. Reckert bestätigte den Ausraster ihres Schützlings: “Wir haben uns tatsächlich gestritten. Es ging um alte Geschichten, die er endlich vergessen soll. Dabei ist es auch etwas lauter geworden.”

Erst vor Kurzem hatte Mark Medlock angekündigt, seine Sangeskarriere zu beenden, um sich anderen Künsten zu widmen. Zu einer kleinen Vernissage in Westerland hat es bereits gereicht. Da sollte Mark sich nun die Zukunft nicht durch dämmliche Aktionen wie dieser hier verbauen.

Mittwoch, 18. Juli 2012