Let's Great Britain: Studieren in Großbritannien

  • Das St. John's College in Cambridge.

  • Berühmte Mitglieder sind diverse Nobelpreisträger und der Schriftsteller Douglas Adams ("Per Anhalter durch die Galaxis").

  • Das King's College steht ebenfalls in Cambridge.

  • Das Trinity College gehört ebenfalls dazu, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen College in Dublin, Irland.

  • Berühmte Ehemalige des Trinity College ist unter anderem Isaac Newton.

  • Neben dem Studium werden eine Vielzahl von Freizeitbeschäftigungen angeboten.

  • Unter anderem der Rudersport (hier der Cambridge Boat Club).

  • Oder auch Volkssport Rugby.

  • Eine gewisse Kleiderordnung ist hier natürlich Pflicht.

  • Gerade für die berühmte "Graduation", den Abschluss am Ende des Studiums.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Von Oxford bis Cambridge - die wichtigsten Infos!

    Das Abitur in der Tasche, das Studium vor sich, aber irgendwie fehlt so der richtige Kick oder anders gesagt: Ihr habt Bock auf etwas Außergewöhnliches? Wie wäre es denn mit einem Studium in Großbritannien?

    Neben den beiden Elite-Universitäten Oxford und Cambridge, die weltweit einen einzigartigen Ruf genießen, gibt es viele kreative Studiengänge und jede Menge Auswahl an Universitäten.

    Die Klassiker

    Oxford und Cambridge, zwei Unis, die seit ihrem Bestehen in Konkurrenz stehen und sich regelmäßig sportlich herausfordern. Der ewige Kampf findet sowohl auf dem Wasser, als auch auf dem Rasen statt. Rudern und Rugby, das sind zwei typische britische Disziplinen und jedes Jahr geht es nur um das eine: Gewinnen. Diese Gewinnermentalität; der beste zu sein, Elite, zu den oberen Zehntausend gehören, das haftet auch heute noch beiden Universitäten an. Zwar sollte man durch aus ein Spitzendurchschnitt haben, um aufgenommen zu werden, aber es schon lange nicht mehr so, dass nur Kinder aus den reichsten Familien Zugang gewährt wird.

    >>> Let's Great Britain: Alles über das Vereinigte Königreich im Juli auf VIVA.tv!

    Mit bis zu 22.000 US-Dollar Studiengebühren im Jahr ist Cambridge nicht wirklich eine Uni, wo man sich bene mal einschreibt, aber sie ist letztes Jahr zu der besten Uni der Welt gewählt worden. Oxford belegte “nur“ Platz 5 in der Liste der QS World University Rankings. Insgesamt sind vier britische Hochschulen in den Top 10 und leider ist keine einzige deutsche Uni unter den Top 50!

    Kreativ und Außergewöhnlich

    Es gibt natürlich auch kreative Hochschulen, wie die Guildhall School of Music and Drama, wo man Musik und Schauspiel studieren kann. Der berühmte Künstler Damian Hirst war übrigens auf der Goldsmiths University of London, eine der besten Kunsthochschulen des Landes. Eines der schönsten Unis ist die Royal Holloway University, ebenfalls in London. Es gleicht wirklich der Kulisse von Hogward und bietet mit Kunst, Natur- und Wirtschaftswissenschaften eine ordentliche Bandbreite an Studiengänge an.

    >> UK Music Cities: Best of Manchester – von den Stone Roses bis Morrissey!

    Kosten

    Studiengebühren fallen leider auch in Großbritannien an. Zudem sind Wohnungen und Lebenshaltungskosten – vor allem in London – nicht gerade billig. Aber es gibt Stipendien, die einen unterstützen. Auch hier sind wieder gute Noten gefragt. Wer es aber wirklich wagen will, allein um die Sprache richtig zu lernen, der hat einige Möglichkeiten, auf der Insel zu studieren.

    Studentenleben

    Briten feiern gerne, das ist bekannt. Britische Studenten sind wohl genau die Kommilitonen, vor denen alle Eltern ihre Kinder warnen, von wegen falscher Umgang, denn Studentenparties und Wettbewerbe unter den einzelnen Hochschulen haben in Großbritannien eine besondere Tradition.

    Weitere Infos findet ihr auf der Homepages des Britischen Konsulats unter www.britishcouncil.de.

    Montag, 23. Juli 2012