Todesfall beim "Wacken"-Festival

Ein 22-Jähriger starb beim Metal-Festival in Schleswig-Holstein. Hier erfahrt Ihr mehr über die tragische Geschichte.

Es ist üblich, dass Festival-Besucher erfinderisch werden, wenn es um’s Camping geht. Doch diese Camping-Idee ging mehr als tragisch aus. Gestern verstarb ein 22-jähriger Besucher des weltweit größten Metal-Festivals “Wacken”. Der Grund: Eine Kohlenmonoxid-Vergiftung. Er hatte sich zum Schlafen in seinen Auto-Anhänger gelegt. Unbemerkt blieb für ihn das Stromaggregat unter seinem Auto, an dessen Abgasen der junge Festival-Besucher verstarb.

Zwei Stunden später fanden ihn seine Freunde reglos vor. Alle Wiederbelebungsversuche waren vergebens. Unterdessen behaupten die Veranstalter des “Wacken” vom Vorfall nichts zu wissen.

Sonntag, 05. August 2012