Google zahlt für Tote

Dieser Arbeitsvertrag kann sich sehen lassen. Die ganze Geschichte gibt's hier.

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, kommt mit der Trauer auch die Sorge, wie es finanziell weitergehen soll.

Die Mitarbeiter von Google brauchen sich zumindest darum künftig keine Gedanken mehr machen. Wie Google-Personalchef Lazlo Block jetzt gegenüber dem “Forbes”-Magazin sagte, habe man an den Verträgen nachgebessert.

So zahlt der Suchriese den Angehörigen verstorbener Mitarbeiter 10 Jahre lang 50% des ursprünglichen Gehalts. Kinder verstorbener Mitarbeiter bekommen monatlich zusätzlich 1000 Dollar bis das Kind 19 ist, wenn es studiert sogar bis zu seinem 23. Geburtstag.

Das klingt ganz so, mausert sich Google zum absoluten Vorzeigearbeitgeber. Schon jetzt bekommen die Mitarbeiter fast alles, was das Herz begeht: High-Tech-Toiltetten, gratis Haarschnitte und kostenlose Arztbesuche – alle 34 000 Angestellten.

Das ist doch vorbildlich.

Freitag, 10. August 2012