Kondom, Pille, Spirale? Alle Verhütungsmittel im Überblick!

  • Kondome sind der einzig sichere Schutz vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten. Sie schützen bei korrekter Anwendung auch vor einer Schwangerschaft.

  • Die Antibabypille ist ein Hormonpräparat, das täglich für 21 Tage eingenommen wird und durch die Homone Östrogen und Gestagen einen Eisprung und somit eine mögliche Schwangerschaft verhindert. Die Pille gibt es in unterschiedlichen Dosierungen, fragt also Euren Frauenarzt, welche für Dich am besten ist.

  • Das Pflaster gibt ebenfalls Hormone ab, die eine Schwangerschaft verhindern. Es ist allerdings für Frauen, die über 90 Kilo wiegen nicht geeignet!

  • Die Spirale wird in die Gebärmutter eingelegt. Sie besteht aus Plastik und Kupfer. Die Plastikspiralen verhindern eine Einnistung der Eizelle und Kupfer-Ionen schädigen die Spermien und wirken so empfängnisverhütend.

  • Achtung: Hier ist Übung gefragt! Das Diaphragma wird vor dem Geschlechtsverkehr mit dem vorderen Ende tief in die Scheide eingeführt. Es muss fest zwischen dem hinteren Scheidengewölbe und dem Schambein sitzen, so dass es wie ein Siegel zur Spermienabwehr den Muttermund komplett bedeckt.

  • Das Kondom für Frauen: Das Femidom ist etwa 18 cm lang und besteht aus einem dünnen, reißfesten Kunststoff und ist mit zwei Ringen ausgestattet. Es fängt die Samen auf und senkt das Risiko, sich mit Geschlechtskrankheiten zu infizieren.

  • Das Lecktuch: Dient nicht der Empfängnisverhütung! Wohl aber vor Krankheiten, die durch Oralverkehr übertragen werden können..

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Du willst die passende Methode für Dich finden? Wir haben alle Verhütungsmethoden für Dich zusammengefassst.

    Pille, Kondom oder doch die Spirale? Verhütungsfragen sind lästig, aber sehr wichtig, um nicht ungewollt schwanger zu werden.

    Wir wollen Euch hier nicht mit erhobenem Zeigefinger auf die Nerven gehen, aber dennoch: Benutzt Kondome! Denn wer nur die Pille nimmt, ist zwar vor einer Schwangerschaft geschützt, nicht aber vor übertragbaren Krankheiten.

    Und hier ist die Liste lang. Nicht nur HIV ist ein Thema, auch Geschlechtskrankheiten, wie zum Beispiel Chlamydien, die zu Unfruchtbarkeit bei Frauen führen kann. Den Rest der Liste ersparen wir Euch, Ihr könnt aber alles ergoogeln.

    Wir wollen Euch die gängigsten Verhütungsmittel vorstellen. Noch ein Kondom dazu und dann passt der Schuh und Ihr könnt Euch in Ruhe der schönsten Sache der Welt widmen!

    >>> Hier bekommt Ihr noch mehr Informationen zum Thema Verhütung!

    Mittwoch, 26. September 2012