Miley Cyrus: Ist sie auf Drogen?

Müssen wir uns Sorgen um Miley machen oder ist die Story nur erfunden? Hier erfahrt Ihr mehr.

Dass sich die Klatsch-Presse manchmal schier unglaubliche Geschichten über Stars und Sternchen ausdenkt, ist nichts Neues und gehört quasi zum Berufsrisiko, wenn man erfolgreich als Sänger, Schauspieler oder Model in der Öffentlichkeit steht. Miley Cyrus hat mittlerweile auf Durchzug geschaltet und lässt auch diese Meldung wohl nicht zu nah an sich ran. Aber was ist dran an der neuesten Geschichte, dass Miley auf Drogen sein soll?

Der Verdacht begann bei den Haaren. Kein Scherz. Als Miley sich ihre Kurzhaarfrisur verpassen ließ, löste sie wilde Diskussionen in der Fashion-Gossip-Welt aus. Eine haarige Interpretation: Miley ist auf Drogen und ihre Familie, Freunde und sogar ihr Verlobter wollen sie in die Entzugsklinik schicken. Dass sie Miley ihren Heiligenschein aus Teenie-Tagen schon lange in die Tonne geworfen hat, ist kein Geheimnis, aber: Drogen?

>>> Das hat den Stein ins Rollen gebracht: Mileys neue Punk-Frise.

Ein Freund von Miley dementierte die ganze Story: “Die Geschichte ist zu 100 Prozent falsch und lächerlich. Es ist so traurig und bescheuert. Ihre Eltern sind nicht besorgt, denn sie nimmt keine Drogen. Alles, was sie wollen, ist, dass Miley glücklich, gesund und erfolgreich ist…und das ist sie. An der Geschichte ist nichts dran.”

Donnerstag, 23. August 2012