VIVA hübscht auf: "Do It Yourself"-Tipps für Eure Haare!

  • Elizabeth Olsen sieht bezaubernd romantisch aus mit Haarband

  • Evan Rachel Wood mit der Fetischvariante in schwarzem Leder

  • © Getty Images

  • Auf Charlize Therons Kopf funkelt es mächtig.

  • Amber Heard zeigt, wie eine perfekte Retrowelle aussieht.

  • Michelle Williams hat zwar kurzes Haar, aber in ihrer Rolly als Marylin Monroe trug sie Retro.

  • Trash trifft auf Hollywood-Eleganz: Lana Del Reys Haar kann sich sehen lassen.

  • Glow ist ein Trend 2012 - Glanz + Mähne zeigt hier Jessica Biel.

  • Auch bei Reese Witherspoon glänzt es gewaltig.

  • Der Dutt ist zurück! Und zwar nicht nur für Omas. Emma Stone sieht superelegant aus.

  • Auch Angelina Jolie führt ein Prachtexemplar von einem Dutt spazieren.

  • Mila Kunias mit der strubbeligen Knoten-Variante.

  • Zooey Deschanel mit hartem Maxi-Pony.

  • Auch Nicole Richie trägt einen geraden Pony und sieht damit super aus.

  • Trend: Mega-Haaransatz. Miss Olsen hat ewig nicht nachgefärbt - und es sieht spitze aus!

  • Auch Drew Barrymore hat helle Spitzen und dunklen Ansatz.

  • Rihanna war eine der Ersten, die ihren harten Ansatz mit Stolz trug.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Bad-Hair-Day? Nicht mit diesen Tipps! Denn Haare sind recht einfach zu bändigen, wenn man sie denn richtig pflegt.

    Bürsten: Vor der Haarwäsche die Haare schon bürsten! Denn so kämmst Du alle Styling-Reste aus den Haaren und sie sind im nassen Zustand nicht verknotet. Nasse Haare sind sehr anfällig, weil die Hornschuppen geöffnet sind. Wichtig: Bürsten oder Kämme sollten an den Spitzen abgerundet sein und die Haare nicht strapazieren!

    Ernährung: Vitamin C, Biotin, Zink, Eisen und Folsäure kräftigen die Kopfhaut und somit das Haar. Also viel Obst, Fisch, Salat essen, Milch trinken und ab und zu ein paar Nüsse essen.

    Tipps beim Waschen: Fruchtstoffe sorgen für Glanz und stabiles Haar, weil sie die Bildung von Keratin anregen. Deswegen sind bei der Wäsche Ananas, Pfirsich und sogar Banane und Zitrone durchaus erwünscht! Und: Haare nach dem Waschen kalt ausspülen. Das gibt Glanz.

    Tipps nach dem Waschen: Spezielle Öle, die nur in die Spitzen gegeben werden, verhindern Haarspaltung. Mandelöl zum Beispiel bekommt Ihr in jedem Reformhaus.

    Haarkuren selbst gemacht:

    Banana/Mandel: Eine reife Banane zerdrücken, ein bis drei Tropfen Mandelöl. Alles auf die Kopfhaut reiben, einwirken lassen für circa 15 Minuten.

    Ei/Honig/Olivenöl: Hilft gegen trockenes Haar. Ein Ei, einen Teelöffel Honig und ein wenig Olivenöl mischen. Auf die Haare auftragen, mit Frischhaltefolie abdecken und 30 Minuten einwirken lassen.

    Avocado/Olivenöl/Zitronensaft: Alles zermanschen und drauf auf den Kopf. Ebenfalls gegen sprödes Haar. Einwirkzeit aber nur 15 Minuten.

    Eierkur: Zwei Eier in warmes Wasser schlagen und ins Haar massieren, einwirken lassen und mit lauem Wasser ausspülen. Stärkt und glättet das Haar.

    Glanz: Für blonde Haare Zitronensaft als Spülung verwenden, bei dunkelen Haaren Apfelessig.

    Kopfmassage: Hilft, wenn Du sie regelmäßig anwendest gegen sprödes Haar. Vorsicht jedoch, wenn Du eher zu fettigen Haaren neigst.

    Wie Ihr seht: Gute Haarpflege muss nicht teuer sein! Probiert es aus und freut Euch über eine Traummähne!

    Und noch ein Tipp: Um zu sehen, ob Dein Haar gesund ist oder nicht, einfach eine Strähne in ein Glas Wasser halten. Schwimmt es oben, ist es gesund. Taucht es ab, ist es zu trocken und absorbiert Wasser. Dann schnell eine Kur machen!

    Sonntag, 16. September 2012