VIVA Soundcheck: BLITZKIDS mvt.

Die elektronische Avantgarde mit ihren Debütalbum "Silhouettes"

Donnerstag, 06. September 2012

Die BLITZKIDS sind nicht nur eine Band, sondern eine Bewegung. Ein Movement (mvt.). Angeführt wird es von Sängerin Nomi. Die steht auf den spacigsten, deutschen Opernsänger, der jemals im New Yorker Underground sein Unwesen getrieben hat und dort in den 1970er Jahren echt angesagt war.

Ihr merkt, BLITZKIDS mvt. sind anders. Ein bisschen außerirdisch, so wie Klaus Nomi, besagter Opernsänger. Seine Mission: „to entertain the children of the night“. Diesen Anspruch haben auch BLITZKIDS mvt. Wo andere nur posen, liefern sie echte Performance. Im besten Sinne des Wortes. Künstler und Werk verschwimmen. Licht und Schatten liefern sich einen ewigen Kampf.

Mit buntem Elektropop und der kristallklaren Stimme von Nomi haben BLITZKIDS mvt. das Nachtleben aufgemischt. Der MTV Hauptstadtclub in Berlin war ihre Bühne. Wie zahlreiche andere deutsche Clubs. Ihre Singles „Blinded“ und „Water“ rockten die Clubcharts. Mit Stil statt Style.

Ihr jüngster Output „Cold“ peppte nicht nur den Science Fiction-Blockbuster „Chronicle“ musikalisch ordentlich auf, sondern dominierte Deutsche Dance und Indie Charts zugleich. Und schockte dabei mit einem magischen Videoclip.

„Es ist doch schön, ein bisschen magisch zu sein!“ sagte Klaus Nomi. BLITZKIDS mvt. haben es verinnerlicht. Endlich kann man sich wieder in Außerirdische verlieben. BLITZKIDS mvt. sind die Avantgarde von heute. Mit sanften musikalischen Stromstößen treiben sie Dich voran. Ihr Debütalbum „Silhouettes“ ist voller Kontraste und Masken. Sie zeigen das Wesentliche. Die Kinder der Nacht starten in eine neue Zeit.

>>> Hier geht es zur Homepage von BLITZKIDS mvt.