VIVA Charttipp: Neonherz

Frauen mit Power suchen Superhelden

“Es ist eine Hymne für die Männer“ verkünden Neonherz und trällern uns gut gelaunt ihre Debütsingle “Superheld” (ab sofort erhältlich) entgegen. Emanzipation, Unabhängigkeit, Karriere – alles schön und gut, sagen Kate und Julia, doch ab und zu möchte Frau dann eben doch mal einfach nur Frau sein.

Außerdem, bei so viel Frauenpower á la Neonherz, fragt man sich doch glatt, welches heutzutage überhaupt das schwache Geschlecht ist. “Männer finden das ja einerseits faszinierend, wenn Frauen stark sind und dabei noch ganz nett anzuschauen. Aber auf der anderen Seite haben sie auch Angst davor”, meint Kate. “Ich merke immer wieder, dass ich Männer irritiere, mit dem, was ich mache und was ich bin”, plaudert Julia aus dem Nähkästchen.

>>> Hier geht es zur offiziellen Homepage von Neonherz!

Neonherz können aber noch viel mehr, als Männern Honig ums Maul schmieren. Authentische, deutsche Popmusik mit Elektroeinflüssen ist ihr Spezialgebiet. Kate am Klavier, Julia an der Gitarre, lassen die beiden beim gemeinsamen Songwriting ihrer Kreativität freien Lauf. Zwei Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten, die sich so gut ergänzen, dass sie zu einem Herz verschmolzen sind.

Es pumpt unaufhörlich und produziert Gefühlvolles, Persönliches, Tiefgründiges. Und erstrahlt dabei im Neon-Licht der bunten Popkultur.

“Ich summe Melodien, die Julia zu Ende bringt, und sie jongliert mit Worten, die ich sortiere”, berichtet Kate. “Wir wurden zu einer Einheit, bestehend aus zwei Teilen.”

Zwei Hälften. Ein Neonherz.

Donnerstag, 13. September 2012