Prinz gegen Presse

Die Herzogin von Cambridge und Prinz William haben rechtliche Schritte gegen ein französisches Magazin eingeleitet. Die Blaublüter haben die Nase voll von Paparazzi.

Der Stress war vorhersagbar: eine Zeitschrift in Frankreich wirbt mit Oben-ohne-Fotos der Prinzessin für ihre aktuelle Ausgabe. Prinz William und seine Ehefrau Kate werfen dem Magazin “Closer” einen “Eingriff in ihr Privatleben” vor, und reichten gleich mal einen Eilantrag bei einem Gericht in Paris ein. Sie wollen keine Bilder von Kate in dem Magazin sehen, die sie oben ohne zeigen.

>>> Hier die ganze Geschichte Closer gegen Kate.

Das Königshaus gab eine Stellungnahme heraus: “Das Paar hätte kaum an einem noch abgelegeneren Ort Urlaub machen können.” Dass dennoch Fotografen anwesend waren, habe Kate überrascht.

>>> Prinz Harry ohne Klamotten.

Laut BBC lehnen britische Zeitungen, die die Bilder angeboten bekommen haben, die Veröffentlichung ab. In England sind Medien traditionell etwas vorsichtiger, wenn es um Royals geht.

Samstag, 15. September 2012