Achtung, Skype-Trojaner!

Infizierte Links sind im Umlauf. Wir erklären Euch, worauf Ihr achten müsst.

“hallo, sag mal ehrlich sind das deine fotos?” ist in den letzten Tagen wohl die am meisten versendete Skype-Nachricht. Sie kommt von Freunden aus der eigenen Kontaktliste oder wildfremden Personen. Und sie enthält (scheinbar) einen Link auf Google, der Euren Namen beinhaltet.

Natürlich hat niemand Fotos von Euch auf Google hochgeladen. Stattdessen infiziert Ihr mit Klick auf den Link Euren Computer mit dem Trojaner “Trojan.Win32.Jorik.Nrgbot.dnd”. Habt Ihr den erstmal drauf, werden auch alle Eure Kontakte regelmäßig zugespammt und mit Viren versorgt.

Als erste Sofortmaßnahme gegen den Trojaner empfiehlt es sich das Skype-Passwort zu ändern. Anschließend solltet Ihr unter “Erweiterte Einstellungen” die Programme checken, die Zugriff auf Euren Skype-Account haben. Alles löschen, was merkwürdig erscheint!

Um den Trojaner vollständig zu löschen, installiert Euch das Antivirenprogramm Malwarebyte. Falls Euer Rechner schon infiziert ist, funktionieren möglicherweise nicht mehr alle Browser einwandfrei. Das Skype Forum empfiehlt Google Chrome.

Auf Mac- und Linux-Rechnern funktioniert der Trojaner glücklicherweise nicht. Es gibt hier aber ähnliche Viren.

Dienstag, 09. Oktober 2012