Beth Ditto: Mein Onkel hat mich missbraucht

Stars veröffentlichen gern Biografien, die ihr recht langweiliges Leben aufbauschen und irgendwie interessanter klingen lassen sollen. Die Geschichte von Gossip-Frontfrau Beth Ditto hat es aber wirklich in sich.

Am 22. Oktober erscheint die Biografie von Beth Dito: Heavy Cross wird sie heißen, ein Titel, den wir von Gossip schon kennen. Wenn man sich die Auszüge aus dem Buch durchliest, die die Bild-Zeitung vorab gedruckt hat, wird einem allerdings klar, wie treffend dieser Name ist. Denn Beth Ditto hat wirklich ein schweres Kreuz zu schleppen.

Als Kind lebte sie in Armut: „Wir hatten nie etwas zu essen im Haus. Wir hatten auch kein Telefon, um Hilfe zu rufen, wenn die Not zu groß wurde. Mein Dad kochte gerne Eichhörnchenköpfe und lutschte das Hirn durch die Schnauze.“
Sie wurde von ihrem Onkel missbraucht:__ „Jedes Mal, wenn wir alleine waren, hatte er seine Hände überall an mir. In meiner Unterhose, unter meinem Shirt. Das war ganz normal. Ich muss ungefähr vier Jahre alt gewesen sein, als es anfing. Aber niemand half mir.“__

>>> Alles über Gossip auf VIVA.tv findet Ihr hier

Ihr Übergewicht machte sie zur Außenseiterin: „Als Kind durfte ich keinen Bikini anziehen. Ich wurde Breitarsch genannt. Es war verletzend, dass sich andere Leute für mich schämten.“

Wow, das verschlägt einem irgendwie die Sprache, oder? Umso mehr freut es uns, dass Beth Ditto es geschafft hat sich selbst zu finden und noch stärker zu werden. Das ist auch die Botschaft, die sie an alle hat, die anders sind und es schwer haben im Leben:

„Ihr seid perfekt, so wie ihr seid. Außer der Welt müsst ihr nix verändern. Also fangt damit an!“

Donnerstag, 11. Oktober 2012