Facebook-Star: Capitán, der Hund

    Sein Herrchen ist zwar seit 6 Jahren tot, aber trotzdem verbringt Capitán jede Nacht mit ihm. Wie?! Hier die Story.

    Jeden Tag werden wir bei Facebook zugemüllt mit herzzerreißenden Geschichten. Meistens sollen wir dann auch noch liken und teilen und helfen. Oder wir klicken etwas an und plötzlich steht da, dass wir es geliket haben, obwohl das gar nicht stimmt. Nervt. Aber diese Story hier, die gerade von allen möglichen Leuten geteilt wird, ist dann doch ziemlich toll.

    Es geht um Capitán, einen Schäferhundmischling aus Argentinien. Er ist der Hund von Manuel Guzman, und wie jeder treue Hund weicht er seinem Herrchen nicht von der Seite. Auch der Fakt, dass Manuel vor sechs Jahren gestorben ist, ändert nichts an dieser Tatsache.

    Was? Ja, so ist das. Als Manuel starb und beerdigt wurde, rannte Capitán der Familie weg. Eine Woche später fanden sie ihn auf dem Grab seines Herrchens.

    “Wir haben ihn nie mit zum Friedhof genommen, deshalb ist es uns ein Rätsel, wie er das Grab finden konnte”, sagt Veronica Guzman der Sun.

    >>> Kleiner Pudel stirbt bei Wetten, Dass…?

    Seitdem verbringt Capitán die meiste Zeit auf dem Friedhof und wird von den Friedhofsmitarbeitern gefüttert. Hin und wieder kommt er zwar zu seiner Familie zurück, die Besuche sind aber nur kurz. Bevor es dunkel wird, ist der Hund zurück auf Herrchens Grab.

    Mittwoch, 17. Oktober 2012