14-Jährige stirbt an Energy-Drink

Wie gefährlich sind die Wachmacher aus der Dose? In den USA starb jetzt ein Mädchen nach 2 Energy-Drinks. Hier lest Ihr die tragische Geschichte

Sie sollen wach machen, können die Konzentrationsfähigkeit steigern und enthalten manchmal sogar Vitamine und Mineralstoffe.

Ihr erhöhter Koffeingehalt kann aber auch zu Herzrasen, Zittern und Schlaflosigkeit führen – und wie der Fall der 14-jährigen Anais aus Kalifornien zeigt, auch zum Tod.

Wie bild.de berichtet, hatte die 14-jährige Schülerin 2 Dosen mit je 0,7 Litern innerhalb von 24 Stunden getrunken. Damit hatte sie eine Koffeinmenge aufgenommen, die etwa der von 5 Litern Cola entspricht.

>>> Kinoschock: Kinder gucken Paranormal Activity statt Madagascar

Ihre Eltern haben nun den Hersteller Monster Beverage Corporation verklagt. Zwar steht auf der Dose (wie auch in Deutschland) ein Warnhinweis drauf, jedoch solle die Firma zur Kenntnis nehmen, dass “ihr Produkt töten kann”.

Anais litt von Geburt an am seltenen Ehlers-Danlos-Syndrom, das zu einer Herzschwäche führt. Offensichtlich war sich das Mädchen der Wirkung des Energy-Drinks auf ihr schwaches Herz nicht bewusst.

>>> P. Diddy: Dramatischer Autounfall

Werden jetzt Energy-Drinks nur noch mit Altersbeschränkung verkauft oder gar ganz verboten? Was meint Ihr? Sind Energy-Drinks eine tödliche Gefahr für Kinder und Jugendliche?

Donnerstag, 25. Oktober 2012