Übles Trolling: Justin Bieber hat keinen Krebs!

Das Gerücht war aus dem 4chan-Forum verbreitet worden. Einige weibliche Fans rasierten sich aus Solidarität mit Biebs eine Glatze. Hier geht’s zur ganzen Story!

Trolling ist eines der interessantesten Phänomene, die in letzter Zeit im Internet aufgetaucht sind, doch dieses Mal wurde es echt geschmacklos. Über 4chan, nicht selten Quelle neuer und skurriler Netz-Trends, wurde ein gefakter Tweet des Online-Magazins "Entertainment Tonight“ verbreitet.

>>> Trolle: Alles über die Plage des Internets

Zu lesen war da: “Bei Pop Star Justin Bieber wurde heute morgen Krebs diagnostiziert. Bieber-Fans rasieren sich jetzt die Haare, um ihre Unterstützung zu zeigen.”

Wenig später kursierte außerdem ein ebenfalls gefaktes Video im Netz, auf dem sich ein vermeintlicher Biebs-Fan vor laufender Kamera in einer Radio-Station die Haare abrasieren ließ, um seine Solidarität mit Justin Bieber zu zeigen.

Angeblich liefe die Aktion unter dem Stichwort #BaldForBieber (Glatze für Bieber), das am Wochenende zu den Top 10 Suchbegriffen in Twitter zählte.

Es folgte ein gefakter Tweet, der angeblich von Justin Bieber selbst gepostet wurde: “Mehrere meiner großartigen Supporter rasieren sich eine Glatze, um mir zu helfen damit fertig zu werden. Ich liebe meine Fans! #Baldfor Bieber”. Danach verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer auf Twitter und Youtube.

Immer mehr Belieber fielen auf die Troll-Attacke rein und einige zögerten nicht lange und griffen zum Rasierer. Licht ins Dunkel brachte erst ein offizielles Statement von Justins Bodyguard, der die News schlicht als unwahr bezeichnete.

Montag, 29. Oktober 2012