Facebook: Kostenpflichtige Nachrichten?

  • Jake Gyllenhaal hat mit Reese Witherspoon und anderen A-List-Chicas geturtelt.

  • Ganz frisch auf dem Markt: Russell Brand, der seit Anfang des Jahres Single.

  • Bradley Cooper hat sich 2011 von Renee Zellweger getrennt und sieht trotz Pornobalken top aus!

  • Ryan Reynolds ist seit kurzem von Scarlett Johansson getrennt - angeblich ist Blake Lively schuld.

  • Twilight-Star Lutz Kellan hat einfach kein Glück bei den Ladys. Er ist immer noch zu haben.

  • Zwischen Demi Moore und Ashton Kutcher ist es aus. Er soll sie mehrmals betrogen haben.

  • Marc Anthony und Jennifer Lopez waren das Latino-Traumpaar. Jetzt ist der Sänger wieder Single.

  • Shia LaBeouf hat mit Megan Fox getechtelmechtelt - das war's aber auch schon. Er bleibt Single.

  • Diese Augen! Chase Crawford wird von den Mädels umschwärmt. Zumindest in 'Gossip Girl'.

  • Taylor Lautner ist seit der Trennung von Taylor Swift Single. Ob er es lange sein wird?

  • Auch Zac Efron ist seit der Trennung von Highschool Musical-Queen Vanessa Hudgens allein.

  • Sieht fertig aus, hat aber ordentlich was auf dem Kasten: Multitalent James Franco.

  • Noch neu in Hollywood: Der deutsche Schauspieler Michael Fassbender. Heiß!

  • Alexander Skarsgard und Kate Bosworth waren einmal und sind nicht mehr.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Facebook denkt sich gern immer neue Sachen aus, über die wir uns extrem aufregen können. Diesmal geht es um Nachrichten, die wir vielleicht bald bezahlen müssen.

    Machen wir uns nichts vor – mit dem verpatzten Börsengang hat Mark Zuckerberg sich und Facebook ziemlich tief reingeritten. Klar, dass er versucht, das verlorene Geld an anderer Stelle wieder reinzukriegen. Los ging es damit, dass man als User einzelne Statusmeldungen hervorheben kann. Gegen Kohle, na klar. Aber wer bezahlt schon dafür, dass auch wirklich alle Freunde tägliche Weisheiten wie “Jetzt erstmal nen Kaffee” lesen? Da muss doch an anderer Stelle noch Kohle zu holen sein…

    >>> Social Games: Psycho-Tricks und große Abzocke

    Na der ganzen Aufregung um Instagram soll es jetzt laut perezhilton.com an die persönlichen Nachrichten gehen. Bisher kann man ja einstellen, ob einem nur Freunde Nachrichten schicken können oder auch Leute, die nicht mit uns befreundet sind. Die Idee: Leute sollen auch Personen Nachrichten schicken können, die nicht mit ihnen befreundet sind, dafür dann aber einen Dollar zahlen. Wenn Ihr also jemanden auf der Party eines Freundes getroffen habt, den Ihr toll findet und auf Facebook anschreibt, müsst Ihr dafür zahlen. In die Zukunft investieren nennt man das wohl.

    Mal ehrlich, irgendwie ist diese ganze Kiste mit Facebook doch langsam echt anstrengend, oder? Irgendwie sind alle nur noch genervt. Mark, wenn Du so weitermachst, sind wir bald alle weg.

    Freitag, 21. Dezember 2012