Emma Watson und Sofia Coppola: Generationenkonflikt

Die junge Schauspielerin scheint ihre ältere Regisseurin nicht wirklich zu verstehen.

Emma Watson und Sofia Coppola: Generationenkonflikt

Mittwoch, 02. Januar 2013

Emma Watson (22) hatte nach eigenen Angaben Schwierigkeiten, sich in ihre Figur bei "The Bling Ring" von Sofia Coppola (41) hineinzuversetzen. Im Film soll Emma ein junges Mädchen spielen, das sich mit ihren Freunden an die Fersen von Prominenten haftet, um deren Häuser auszurauben:

"Ich denke, dass da mit Frauenbildern falsch gespielt wird. Nicht alle Mädchen glauben glücklich zu werden, wenn sie ein Teil dieses Glamour-Lebens sind. Das belegt ja auch das Ende im Film: wenn meine Filmfigur diese Dinge dann besitzt, merkt sie, dass sie dennoch unglücklich ist. Ich habe wirklich Probleme mit dieser Kultur des Scheins, Dinge, die sofort greifbar sind. Ich glaube nicht, dass so wirkliche Zufriedenheit entsteht."

>>> Emma Watson: leider keine Rolle in 50 Shades of Grey.

Sofia Coppolas Film basiert auf einer wahren Begebenheit und wird von Emma dennoch hart kritisiert: „Für mich geht es darum, die Zufriedenheit in der Arbeit zu finden, die man macht; es hat etwas damit zu tun, dass ich gute Beziehungen zu den Menschen habe, die mir wichtig sind." Mit der Filmfigur stimmt Emma also kein bisschen überein. Angeblich hat Emma dieses Problem bei Sofia angesprochen, ob es zur Änderung im geplanten Drehbuch kam, wissen wir noch nicht.