Waffenboom in den USA

Das Massaker von Newtown scheint den Verkauf von Schusswaffen in Amerika anzuheizen. Auch sonst freut sich die Waffenindustrie über ein sehr erfolgreiches 2012.

Waffenboom in den USA

Donnerstag, 03. Januar 2013

Kritiker hatten in den USA auf strengere Waffengesetzte gehofft, nachdem am 14. Dezember ein Mann in der Sandy-Hook-Grundschule 20 Erstklässler und sechs Erwachsene tötete. Selbst Präsident Obama hatte sich danach für strengere Vorschriften ausgesprochen.

>>> Waffen in den USA - 2013 soll das Jahr der Veränderung sein.

Viele Amerikaner scheinen aber zu glauben, nur mit mehr Waffen Sicherheit zu haben. Neue Daten des FBI deuten darauf hin, dass die Zahl der Schusswaffenkäufe deutlich gestiegen ist. Wenn in Amerika eine Waffe verkauft wird, kommt es zu einem gesetzlich vorgeschriebenen Background Check. In diesem Dezember meldet das FBI einen Rekord: Knapp 2,8 Millionen Background Checks seien vorgenommen worden, fast 50% mehr als im Vorjahr. Zwar bedeutet nicht jeder Check auch einen Waffenverkauf, die Zahlen sind dennoch alarmierend.