Verliebt in Florian David Fitz

Kann Jesus sexy sein? Eigentlich eher nicht, aber durch "Jesus liebt mich" wurden wir eines Besseren belehrt.

Wie man es auch dreht und wendet – an Florian David Fitz ist nichts Schlechtes zu finden. Er ist ein guter Schauspieler, sieht verdammt gut aus und ist auch noch wahnsinnig charmant. Seine Vita ist lustig geschrieben, selbstironisch und kommt dabei ganz ohne gespieltes Understatement aus. Es wirkt nicht peinlich aufgesetzt, wenn er davon spricht, wie er und seine Schwester sich in Kindertagen tyrannisiert haben. Oder, dass ihm unter der Kinderbrille ein Auge zugeklebt wurde und er damit ganz offiziell zum Nerd wurde. Unser Herz schmilzt wie Schlumpfeis an einem heißen Ferientag…

>>> Die Top 10 der deutschen Kinocharts

Außerdem ist Florian David Fitz sozial engagiert. Seit fast drei Jahren ist er Schirmherr von gleich zwei Organisationen. Zum einen über den „InteressenVerband Tic & Tourette-Syndrom e.V.“, der Menschen mit Tics und Tourette unterstützt.
Der Sozialverband „AH-TA e.V.“ hilft Menschen, die nach Krankheiten mit Problemen zu kämpfen haben, vor allem Kindern. Die Rolle als Jesus in “Jesus liebt mich” scheint im also wie auf den Leib geschneidert.

Klingt ein bisschen nach aalglattem Gutmenschen, der aber leider schnarchlangweilig ist, oder? Ist Florian David Fitz aber nicht. Allein die Schnappschüsse von ihm auf Veranstaltungen sprechen Bände. Schauspielkollegen biegen sich regelmäßig vor Lachen, wenn sie mit Florian sprechen. Vielleicht gehört er einfach zu der seltenen Spezies Mensch, die einfach ganz entspannt cool, witzig, erfolgreich und gutaussehend sein kann, ohne die Vollkrise zu bekommen und zu einem arroganten Penner zu werden. Sieht fast so aus. Und singen kann er auch noch! Verdammt.

Sonntag, 20. Januar 2013