Ausbildungsvergütung: Wer verdient was?

737 Euro brutto verdienten die Azubis im Jahr 2012 im Durchschnitt in Westdeutschland. Doch die Kluft zwischen "reichen" und "armen" Auszubildenden wird immer größer.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. So der Volksmund. Doch, leben von seinem Gehalt sollte man schon können. Wer also verdient was?

Nun, im Schnitt verdienten laut Bundesinstitut für Berufsbildung westdeutsche Azubis 737 Euro brutto, in Ostdeutschland gab es 674 Euro im Monat.

“*>>> Ausbildungen mit Köpfchen findet Ihr hier!* ":http://www.viva.tv/machsbesser

Doch zwischen den Ausbildungsberufen gibt es große Unterschiede! Hohe tarifliche Durchschnittsgehälter bekamen zum Beispiel Mechatroniker/innen mit einem Gehalt von 909 Euro im Westen und 885 Euro im Osten. Auch Kaufleute für Versicherung und Finanzen befinden sich an den Spitzen der Ausbildungsgehälter von rund 896 Euro.

“*>>> Azubi-Gehälter 2012, hier!* ":http://www.bibb.de/ausbildungsverguetungen-2012

Ebenfalls in Berufen des Baugewerbes wurde gut gezahlt, zum Beispiel für Maurer in Westdeutschland rund 968 Euro.

>>> Top Ten Ausbildungsberufe Mädels >>> Vorstellungsgespräch – Tipps von Hesse/Schrader

Eher niedrige Löhne wurden in den Berufen Maler/in, Lackierer/in gezahlt (528 Euro), Bäcker/in (500 Euro), Florist/in (West: 460 Euro, Ost: 312 Euro). Am geringsten bezahlt wurden Friseure/innen mit im Westen traurigen 454 Euro und im Osten 269 Euro im Monat.

*>>> Welcher Beruf passt zu mir? Hier gibt es Antworten. *

Samstag, 23. März 2013