Mc Donald’s Australien: App zum Burgerfleisch tracken

Fast Food-Kette erklärt Kunden, wo die Zutaten herkommen. Hier die ganze Story!

Bei Mc Donald’s in Australien können alle Kunden, die ein iPhone besitzen, ab sofort überprüfen, wo das Fleisch ihrer Burger herkommt. Und zwar mit mit einer App namens TrackMyMacca’s. Diese bestimmt über GPS, in welchem Restaurant der Kunde sich gerade befindet und erkennt mit Hilfe der Kamera, was der Kunde gerade isst.

>>> Igitt: In England wurde Pferdefleisch als Rindfleisch verkauft

Diese beiden Informationen zusammen kombiniert die App dann mit Datum und Uhrzeit, um die komplette Wertschöpfungskette des Produkts zu rekonstruieren. Anhand einer unterhaltsamen Animation erklärt TrackMyMacca’s dann, von welchem Betrieb und auf welchem Weg Fleisch, Fisch und/oder Gemüse in die jeweilige Mc Donald’s-Filiale gelangt sind.

Während der Animation können verschiedene Hintergrundinfos, wie Daten und Fakten oder aktuelle Profile der landwirtschaftliche Betriebe abgerufen werden. Was meint Ihr: Ist man seinen Burger bei Mäckes so lieber?

Die App heißt übrigens TrackMyMacca’s, da McDonald’s in Australien umgangssprachlich Macca’s genannt wird und in einigen Bundesstaaten die Filialen jetzt auch offiziell in Macca’s umbenannt wurden.

Montag, 21. Januar 2013