Voll im Trend: Plastikuhren

  • G-Shock hat eine zartere Variante der 90s-Klopper im Sortiment.

  • Cold as Ice: Die schneeweiße Swatch Rebell.

  • Entschlüsselt den Swatch Color Code

  • edc wagt sich an andere Formen und benutzt Plastik als Hauptmaterial.

  • Edelausgabe in Plastik von Michael Kors.

  • Auch 80s Look geht mit Plastik hervorragend! Gesehen bei Urban Outfitters

  • Eine sehr schlichte Variante. Gesehen bei Asos

  • Durchsichtiges Plastik und Print sind die beste Kombi. Gesehen bei Urban Outfitters

  • Schlichte Uhr mit Fairisle-Print. Top! Gesehen bei Urban Outfitters

  • Auch Disney ist auf den Plastikzug aufgesprungen.

  • Darf's ein bisschen fruchtiger sein? Gesehen bei Asos.

  • Die coolste Casio-Form mal in Plastik.

  • Kunst am Arm - Auf jeden Fall ein Hingucker! Gesehen bei Asos.

  • Jeremy Scott hat für Swatch ein paar Schätze in Plastik designt.

  • Voll Pulle Kindheit kriegt Ihr mit dieser Uhr von Disney.

  • Plastikuhr in typischen Farben aus den 90ern. Gesehen bei Asos.

  • Für Skater: Die G-Shock Skate and Destroy.

  • Futuristisch wird's mit der Swatch Touch am Arm.

  • Bunt meets animal print: Swatch Gent.

  • Bunter geht immer: G-Shock.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Die 90er haben die Mode auch am Handgelenk voll im Griff. Jetzt wird's knallbunt!

    In den Neunzigern konnten die knallbunten G-Shocks an zarten Teenagerarmen gar nicht dick genug sein. Und weil die 90s sowas von zurück sind, war es natürlich auch nur eine Frage der Zeit, bis die Plastikuhren ihr Comeback feiern würden. Natürlich sind die hochwertigen Uhren nicht wirklich nur aus Plastik, sondern aus Resin, einem Naturharz.

    Doch der Plastik-Look ist wieder en vogue, und da ist es auch herzlich egal, ob schlicht und schmal oder knallbunt und klotzig. Checkt die Uhrentrends des Jahres!

    >>> Wir verlosen schicke G-Shocks!

    >>> Fashion ist Euer Leben? Checkt 'District MTV'

    Sonntag, 03. Februar 2013