Grammy Schock: Sängerin Goldie Harvey tot

Nigeranische Sängerin stirbt nach der Grammy Verleihung

Gerade noch schaute die ganze Welt auf die diesjährige Grammy Verleihung und diskutierte die schönsten Stars und genoss den allgemeinen Glanz und Glamour, doch jetzt ein paar Tage später kommt der bittere Nachgeschmack.

Die nigerianische Sängerin Goldie Harvey (✝31) starb kurz nachdem sie von den Grammys aus Los Angeles zurückkehrte und in ihrer Heimat landete.

Laut offiziellem Statement auf ihrer Facebook-Seite habe sie, nachdem sie in Los Angeles die glamouröse Preisverleihung besucht hatte, über schwere Kopfschmerzen geklagt. Nach ihrer Ankunft in Lagos in Nigeria sei sie sofort in das dortige Krankenhaus gebracht worden, wo sie wenig später für tot erklärt wurde.

Kenny Ogungbe, der Leiter ihres Labels “Kennis Music” erklärte: “Mit tiefer Betroffenheit geben wir den zutiefst schockierenden Tod unseres geliebten Musik-Stars Goldie Harvey bekannt.” Laut The Hollywood Reporter habe sie bei den Grammys mit Ciara gefeiert und sei guter Laune gewesen. Die Sängerin ist besonders in Afrika ein gefeierter Star gewesen und hat dort bereits zahlreiche Musik-Preise gewonnen. Gerade habe sie an einem neuen Album gearbeitet.

Die Todesursache ist noch ungeklärt, der allgemeine Schock sitzt auf jeden Fall tief.

Samstag, 16. Februar 2013