Was ist bloß mit Lindsay Lohan los?

Die Sorge um den Hollywood Star hört nicht auf

Gerade schien es wieder ein bisschen Berg auf zu gehen für die 26-Jährige Lindsay Lohan. Denn im kommenden Monat hat Lindsay eine Art Schauspiel-Comeback, in Charlie Sheens neuer Serie “Anger Management.“ Zusätzlich befindet sich Lindsay gerade in Brasilien, wo sie eine neue Boutique des Designers John John eröffnete und dafür satte 90 000 US Dollar erhalten haben soll.

>>> Lindsay Lohan obdachlos

Seit langem mal wieder strahlend präsentierte sich Lindsay bei ihrem Auftritt in Sao Paulo, doch zu früh die Freude über eine mögliche Besserung. Denn ein paar Stunden später zeigte sich der Hollywood-Star wieder von seiner altbekannten Seite, vollkommen weggetreten unter dem Tisch liegend in einem brasilianischen Nachtclub.

Erst letzte Woche wurde der Star zu 90 Tagen Entzugsklinik verurteilt, nachdem LiLo gegen ihre vorhandenen Gerichtsauflagen verstoßen hatte. Ein Beschluss, der Hoffnung versprach. Doch nach den neusten Bildern kommt wieder die große Sorge auf, ob überhaupt noch Hoffnung besteht. "Natürlich gibt es Hoffnung, dass Lindsay begreift, dass sie wirklich ein Problem hat, sobald sie sich in Behandlung befindet – jedoch nach ihrer Vergangenheit zu urteilen, ist dass eher unglaubwürdig“

>>> Justin Bieber: "Ich brauche keinen Hilfe

Wie ernst es wirklich um Lindsay steht, lässt sich wohl an Aussagen von Lindsays Dad erkennen: “Lindsay wird im Juli 27. Wie viele andere Kids sind in dem Alter an einer Überdosis gestorben? Diese Angst hängt einfach in meinem Kopf fest. Ich sitze immer ängstlich wartend an meinem Telefon.” Lindsays Vater spielt in diesem Fall auf den Tod von vielen berühmten Ikonen im Alter von 27 an, beispielsweise Amy Winehouse und Kurt Cobain.

Wir können nur hoffen, dass Michael Lohans Ängste unberechtigt sind und der verordnete Entzug doch seine Erfolge zeigt.

Samstag, 30. März 2013